FP-Klubobmann Gudenus im Exklusiv-Interview.

Gewohnt angriffslustig und schonungslos gibt sich FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus (42) im exklusiven Gespräch mit dem „Wochenblick“. Warum der Strache-Vertraute das auslaufende Jahr 2018 politisch für ein gutes hält und weshalb die SPÖ-Parteibasis seiner Meinung nach mit ihrer „frischgefangten“ Vorsitzenden so richtig Schlitten fahren wird, erfahren Sie im folgenden Interview…

Ein Interview geführt von Chefredakteur Christian Seibert

„Wochenblick“: Ein Jahr türkis-blaue Bundesregierung. Wie lautet Ihr Zwischenresümee?

Gudenus: Ich selbst bin positiv überrascht, wie viel in diesem Jahr zustande gebracht wurde. Ich war vor und während den Regierungsverhandlungen sehr kritisch, was ich auch geäußert habe. Deswegen war es auch sehr wichtig, zäh zu verhandeln, damit wir das Optimum für uns herausholen.

Das gemeinsam erarbeitete Programm gilt es eben abzuarbeiten und da ist schon einiges gelungen – beispielsweise im sozialpolitischen und familienpolitischen Bereich, in Sachen Entlastungen wie auch bei der Sicherheitspolitik. Beispiele dafür gibt es ja genug, wenn man etwa den Grenzschutz oder die Aufstockung der Polizei heranzieht.

Kompletter Artikel in der aktuellen Ausgabe:
Bestellen Sie gleich die aktuelle Ausgabe unter [email protected] mit dem Betreff Ausgabe 48/2018, zusätzlich erhalten Sie auch noch 3 Wochen lang den Wochenblick GRATIS.

Mit einem gratis Schnupperabo erhalten Sie die nächsten 4 Wochen alle spannenden Artikel komplett und kostenlos nach Hause geliefert!