1991 – der Krieg klopfte an Österreichs Grenze

Werbung

1991 – der Krieg klopfte an Österreichs Grenze

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

[Sperrfrist 27. 6. ] 25 Jahre nach dem gefährlichen Grenzeinsatz 1
Brigadier i.R. Josef-Paul Puntigamer erinnert sich noch gut an die bangen Tage (Foto: Wochenblick)
„Bad Radkersburg war der heißeste Übergang“, sagt Josef-Paul Puntigam (69), Brigadier im Ruhestand, über die Tage ab 27. Juni 1991, als es an unserer südlichen Staatsgrenze zu Jugoslawien gefährlich zu werden begann.

Vor 25 Jahren waren dort slowenische Freiheitskämpfer in Scharmützel mit der jugoslawischen Volksarmee verstrickt und Puntigam passte mit einer gepanzerten, regimentstarken Einsatzgruppe darauf auf, dass dieser Krieg nicht über die Grenze kam.

Das Glück des Tüchtigen

Es ist letztlich auch alles gut gegangen, aber wir haben unheimliches Glück gehabt, sagt Puntigam zum „Wochenblick“, „eben das Glück des Tüchtigen.“ Denn er habe nicht die Rekruten, die erst die zwölfte Ausbildungswoche hinter sich gebracht hatten, an den neuralgischen Punkten eingesetzt, sondern EF-Soldaten und Militärakademiker als jeweils geschlossenen Verband. „Wir haben auch Feindberührung gehabt, aber kein einziger Schuss ist gefallen“, sagt der Ex-Brigadier, der auch ausgebildeter Jagdkommandosoldat ist. Daher ist auch er sehr betroffen vom Tod des Jagdkommando-Gründungsvaters und vielfach ausgezeichneten Judokas Josef Herzog, Brigadier im Ruhestand, der am 10. Juni im Alter von 87 Jahren verstarb.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

[Sperrfrist 27. 6. ] 25 Jahre nach dem gefährlichen Grenzeinsatz

 

1991 – der Krieg klopfte an Österreichs Grenze TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel