Abschied von den Grünen

Werbung

Werbung

Abschied von den Grünen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Die Abschiede von Spitzenleuten in der österreichischen Innenpolitik erfolgen in immer kürzeren Intervallen. Es ist schon bemerkenswert, dass innerhalb nur einer Wahlperiode vier von sechs Parlamentsparteien ihre Häuptlinge eingebüßt haben.

Nun offenbart sich ein immer brüchiger werdendes politisches System, von dem längst alle wissen, dass es so nicht mehr weiterbestehen kann. Nicht nur die Personen sind verbraucht auch die Parteien sind es: Dass ist nicht nur bei Rot und Schwarz so – sondern auch bei einer noch etwas jüngeren Partei, den Grünen.

Falsch verstandene Weltoffenheit

Deren designierte Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek verkörpert die fleischgewordene Abkehr von der einstmals so sympathischen und idealistischen Umweltbewegung hin zur extrem linken Verbotspartei: Ihr Kernanliegen sei der Kampf gegen rechts, gegen die FPÖ und gegen eine angeblich drohende Orbanisierung Österreichs. Für „Weltoffenheit“ stehe sie, was bei ihr wohl als für die ganze Welt offenstehen gedeutet werden muss. Lunacek will die „Vereinigten Staaten von Europa“, die Nationalstaaten gehörten abgeschafft, sagte sie der „Presse“.

Soros-Verbündete

Im Klartext: Österreich darf dann als EU-Kolonie seine letzten Souveränitätsrechte an die Brüsseler Kommissare abgeben und die Einheimischen dürfen als geduldete Gäste im eigenen Land bleiben – zumindest so lange sie kuschen und das alles bezahlen. Kein Wunder, dass die Dame in internen Papieren des Soros-Netzwerkes die an Öffentlichkeit gelangten, als „verlässliche Alliierte im EU-Parlament“ bezeichnet wird.

Zumindest jetzt sollte dem allerletzten klarwerden, dass die Linksgrünen von heute nicht mehr das geringste mit den ehrbaren Anliegen der Umweltbewegung der Siebziger und Achtziger Jahre zu tun hat.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!

Abschied von den Grünen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 21 Stunden, 5 Minuten
vor 23 Stunden, 32 Minuten