Alle Jahre wieder: Sommer lockt straff geführte, illegale Bettelclans ins Land

Werbung

Werbung

Osteuropäische Bettlerbanden wieder verstärkt in Linz aktiv

Alle Jahre wieder: Sommer lockt straff geführte, illegale Bettelclans ins Land

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Sobald es Sommer ist, die Temperaturen steigen und die Sonne scheint, sind auch sie wieder aktiv: Osteuropäi­sche Bettlerbanden treiben in Oberösterreich – und da vor allem verstärkt in Linz – erneut ihr Unwesen und gehen ihren illegalen Geschäften nach.

„Genauso wie in den letzten Jahren werden wir wieder entschlossen gegen illegale Bettelei vorgehen“, verspricht der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml mit dem Hinweis darauf, dass das freiheitlich geführte Linzer Sicherheitsressort schon seit Jahren erfolgreich gegen die Bettelbanden ankämpft.

Mit einer „Aktion scharf“ gehen Polizei, der städtische Erhebungsdienst und der Ordnungsdienst in den kommenden Tagen gegen die illegalen Bettler vor. „Ich appelliere auch an die Linzerinnen und Linzer, Bettlern kein Geld zu geben! Sie dürfen die gut gemeinten Spenden in den meisten Fällen nicht behalten, sondern müssen sie an ihre Hintermänner abgeben.

Die meisten Bettler verüben ihre Tätigkeit nicht freiwillig, sondern sind in Clans organisiert und werden unter dramatischen Umständen dazu gezwungen. Bitte unterstützen Sie diese Machenschaften nicht!”, appelliert der Sicherheitsstadtrat an die Bevölkerung. Betteln ist in Linz nur an bestimmten Orten und unter gewissen Umständen erlaubt.

In der Innenstadt gilt ein sektorales Bettelverbot. Zudem ist auch aggressives Betteln oder Betteln mit Kindern verboten. Auf Märkten und Veranstaltungen ist das Betteln grundsätzlich untersagt. Da der Ordnungsdienst und die Polizei diese Bestimmungen konsequent kontrollieren, passen sich auch die Bettler an.

Seit letztem Jahr schlafen sie in Autos und nicht länger in illegalen Zeltcamps, um schwieriger erkannt zu werden. Letztes Jahr wurden 43 Lager geräumt, weshalb sie auf Autos ausgewichen sind. Probleme gab es bereits in der Anzengruberstraße in Linz. Rund um die Autos liegen Müll und Fäkalien.

Um den Anwohnern zu helfen, haben der freiheitliche Klubobmann Herwig Mahr und Stadtrat Raml die gesetzliche Verschärfung des Campinggesetzes initiiert, um das Wildcampen von illegalen Bettlern unter Strafe stellen zu können.

Alle Jahre wieder: Sommer lockt straff geführte, illegale Bettelclans ins Land TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 21 Stunden, 16 Minuten