Angelobung unter “Buh”-Rufen: Nehammer schwor zähneknirschend auf Verfassung

Werbung

Werbung

Präsident forderte "faktenbasierte" Maßnahmen

Angelobung unter “Buh”-Rufen: Nehammer schwor zähneknirschend auf Verfassung

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Bei der heutigen Angelobung der sechs neuen Regierungsmitglieder schwor der nun neue Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) zähneknirschend auf Österreichs Verfassung. Bundespräsident Alexander Van der Bellen forderte von ihm obendrein, “faktenbasierte” Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu treffen. Wie diese für den Präsidenten aussehen, stellte er vorweg klar: Die Maske sei das Symbol der Corona-Bekämpfung. Die Demonstranten vor der Hofburg beeindruckte das erwartungsgemäß wenig. Hunderte Menschen fordern dort den Rücktritt des unbeliebten Ex-Innenministers und nunmehrigen Kanzlers.

  • “Kuschelnd” zur Angelobung: Politiker hielten keinen Abstand ein und trugen keine Masken
  • Ob er sich daran hält? Zähneknirschend musste Nehammer auf die österreichische Verfassung schwören
  • Bundespräsident forderte halbherzig, “faktenbasierte” Corona-Politik ein – und führte Maskenpflicht an
  • Ausgebuht: Hunderte fordern vor dem Bundeskanzleramt Nehammers Rücktritt
  • Dollfuß-Gedenkpfleger Karner als Innenminister angelobt
  • Direktor für Staatsschutz will Soziale Medien überwachen

Bedenkliche Besetzungen: Drohen Österreich wieder die Dollfuß-Ketten?

“Ich gelobe”, antwortete Nehammer zähneknirschend auf Alexander Van der Bellens vorgetragenen Schwur auf die Verfassung. Auch weitere ÖVP-Mitglieder wurden neu angelobt: Das Cartellverbands-Mitglied Magnus Brunner (zuvor im Umweltministerium) wird Finanzminister, der Grazer Unirektor Martin Polaschek Bildungsminister, JVP-Vorsitzende Claudia Plakolm wird neue Staatssekretärin im Bundeskanzleramt und Alexander Schallenberg kehrt zurück zu seiner vorherigen Position als Außenminister. Für Kritik sorgt derzeit vor allem die Bestellung des neuen Innenministers Gerhard Karner, der sich in der Vergangenheit durch die Gedenkpflege des austrofaschistischen Diktators Engelbert Dollfuß hervortat. Wird das Innenministerium nun noch aggressiver gegen den Widerstand vorgehen, als bereits unter Nehammer? Den passenden Staatsschutz-Chef hat das Innenministerium für die diktatorischen Repressalien jedenfalls bereits gefunden. Erst gestern kündigte der “Direktor für Staatsschutz und Nachrichtendienst” Omar Haijawi Pirchner an, die Sozialen Medien überwachen zu wollen.

Die Menschen rufen “Volksverräter”: 

“Life is Life” – Regierung ging “kuschelnd” zu Angelobung

Das regt auf: Auch dem Weg zur Angelobung wurden die Politiker wieder in bester “Life is Life”-Stimmung “eng aneinander gekuschelt” angetroffen.

Bildzitat – Dieses “Kuschelbild” kursiert nun in mehreren Telegram-Gruppen und erhitzt die Gemüter:

“Widerstand”: Der Ballhausplatz ist gut gefüllt

Widerstand vor dem Bundeskanzleramt

“Kommt in eurer Mittagspause her! Nehammer muss weg!”, ruft man auf Telegram auf. Hunderte Spontandemonstranten sind bereits vor Ort. Obwohl Karl Nehammer erst wenige Minuten im Amt ist, wissen sie: Die CORONA-DIKTATUR wird unter diesem Bundeskanzler noch diktatorischer. Das zeigte er den Demonstranten bereits im Zuge seiner Verdrehungen und Angriffe auf die Meinungsfreiheit, als er etwa den “Sturm auf das Versicherungsgebäude” oder gar den “Sturm auf das Parlament” erfand. Insider nennen Nehammer einen “Angstbeißer”. Nicht gerade “staatsmännisch”: Er leide unter Nervosität und kompensiere diese mit Aggressivität, beschreiben ÖVP-nahe Personen. Aktuell wird in seinem Auftrag ein Regierungsbunker unter dem Innenministerium gebaut, der 2024 fertiggestellt werden soll. Das verkündete Nehammer nicht allzu feierlich am diesjährigen Staatsfeiertag.

Die Polizei ist in einem Großaufgebot vor Ort um die Regierung vom Protest abzuschirmen:

Mehr zum Thema:

Angelobung unter “Buh”-Rufen: Nehammer schwor zähneknirschend auf Verfassung TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Tagen, 3 Stunden, 49 Minuten