Auf die Erziehung kommt es an, nicht auf die Hunderasse

Werbung

Werbung

Bild der Woche:

Auf die Erziehung kommt es an, nicht auf die Hunderasse

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Immer wieder sind in den Medien Horrorgeschichten von besonders aggressiven und bissigen Hunden zu finden. Keineswegs sind alle Rassen davon sogenannte „Listenhunde“.

Besonders aggressive und bissige Exemplare werden kurzerhand als „Kampfhunde“ tituliert – jedoch oft zu unrecht.

Viel Aufmerksamkeit nötig

In Österreich ist die Sache aber gar nicht so unkompliziert, denn nicht nur die Rassen, die als Listenhunde gelten, unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland – auch die Auflagen für Hundebesitzer, die eine bestimmte Rasse möchten, sind in den Ländern verschieden. In Niederösterreich gibt es beispielsweise relativ wenig „Listenhunde“. In Wien gibt es für einige bestimmte Rassen hingegen zusätzliche Auflagen.

Im Grunde gilt aber in jedem Fall: Alle, die sich ein Haustier anschaffen möchten, müssen viel Zeit in die Erziehung investieren und sich mit dem neuen Familienmitglied beschäftigen. Sonst kann der Hund womöglich außer Kontrolle geraten. Und da spielt es keine Rolle, ob Listenhund oder nicht.

Auf die Erziehung kommt es an, nicht auf die Hunderasse TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Tagen, 10 Stunden, 15 Minuten