Auftakt zum heißen Herbst: Erste Demo-Eindrücke aus Wien

Werbung

Werbung

Tausende gegen Globalisten, Sanktionen & Regierung auf der Straße

Auftakt zum heißen Herbst: Erste Demo-Eindrücke aus Wien

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

Gleich mehrere kritische Proteste gegen die Selbstmord-Sanktionen, die politisch beförderte Verarmung und die schleichende Enteignung im Zuge der Globalisten-Agenda finden heute in Wien statt. “Fairdenken” veranstaltet eine Kundgebung am Heldenplatz, Martin Rutter zieht von der Wiedner Hauptstraße mit einem “Marsch der Patrioten” ins Stadtzentrum. An beiden Orten ist die Stimmung gut, widerständig und friedlich. Wochenblick ist mit einem Reporter-Team vor Ort und hat die ersten Eindrücke vom Auftakt zum heißen Herbst gesammelt.

Widerständige Stimmung am Heldenplatz

Am Heldenplatz versammelten sich tausende Bürger, um ihren Unmut kundzutun. Der Schulterschluss der Bürger ist breit, die Kernthemen sind Freiheit, Souveränität und der Kampf gegen die massiven Teuerungen, insbesondere bei den Energiepreisen. Unter den Rednern befindet sich auch Zoltan, ein Polizist von den “Polizisten für Grundrechte”. Er zeigt: Es gibt auch noch Menschen, die ihren Eid, die Menschen und die Grund- und Freiheitsrechte zu schützen, ernst nehmen. Die Stimmung ist gut, es dürften sich mehrere tausend Menschen vor Ort befinden.

Viele Menschen haben wieder kreative Schilder und Transparente mit. Viele richten sich gegen die Sanktionen & die folgenden Teuerungen, aber auch gegen die NATO-Kriegstreiberei. Auch weitere Themen der Globalisten-Agenda werden kritisiert. Für eine Zukunft ohne Krieg und ohne 72 Geschlechter: Diese Demonstrantin will aus diesem Grund bei der Hofburg-Wahl den System-Kandidaten Van der Bellen abwählen:

Der Grundkonsens der Demonstranten: Diese Pannen-Regierung sollte abdanken. Und der grüne Schweiger in der Hofburg mit ihr. Fast alle Redner sprachen sich gegen “VdB” aus. Der Mut-Musiker Ben Arslan, bereits bei den großen Freiheits-Demos gegen den Stichzwang beteiligt, warb für FPÖ-Kandidat Walter Rosenkranz, der gelobte, die Freiheit und Souveränität zurückzuholen.

Aber auch die Erinnerung an die letzte Krise, welche die Eliten heraufbeschworen kommt zur Sprache. Es wurde eine Schweigeminute für die 10.000en Impfopfer, Impfschäden, Impftoten am Heldenplatz abgehalten.

Ein junger Teilnehmer aus Linz durfte diese ansprechen, kennt selbst Betroffene. Mehrere Redner forderten auf der Bühne den Rücktritt der Regierung sowie die Abwahl Van der Bellens, auch im Hinblick auf die aktuelle Wirtschaftskrise. Eine dieser Einordnungen: “Wir brauchen diese Marionette nicht mehr, die sagt, die Kinder und Armen sollen in der Krise einfach die Zähne zusammenbeißen.” Reihum dankten die Redner dem Umstand, dass sich mehrere kritischen Kandidaten gegen das Diktat des System-Kandidaten bewarben.

Patrioten-Marsch von der Wieden zum Ring

Ebenfalls unzählige Menschen beteiligten sich am “Marsch der Patrioten”, mit dem Martin Rutter von der Wieden in Richtung Ringstraße spazierte. Auch dort wurde den Impfopfern gedacht:

Aber man erinnert: Die Corona-Diktatur war nur ein Teil der Bestrebungen der Globalisten, die freien Völker der Welt zu unterjochen und zu kontrollieren. Mit imposanten Bildern und kreativen, bunten Spruchbändern wird aufgezeigt, dass man sich gegen deren sämtlichen Machenschaften stellt.

Auch die Freiheitliche Jugend nimmt an diesem Zug teil und erinnert an die Wichtigkeit unserer Neutralität:

Rot-Weiß-Rot sind die dominierenden Farben – bis hin zu den Farben der Rauchmittel, welche einige Aktivisten mitführen:

Die Menschen sind aus allen Bundesländern angereist – etwa aus Kärnten oder Tirol:

Auch die Kollegen von AUF1 begleiten diesen Demozug mit ihrem legendären “Impfbus”:

Aber auch die Gegenseite wurde auf den Plan gerufen. Antifa-Aktivist Michael Bonvalot beschattet die Demonstration wieder für die Stiefeltruppen des Systems.

Das könnte Sie auch interessieren:
Auftakt zum heißen Herbst: Erste Demo-Eindrücke aus Wien TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel