Bei österreichischer Grenze: Illegale picknicken gemütlich an Autobahn

Werbung

Werbung

Polizeibeamte trauten ihren Augen nicht

Bei österreichischer Grenze: Illegale picknicken gemütlich an Autobahn

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Dieser Fall sorgt für Kopfschütteln. Bei der Überprüfung eines Fahrzeugs am vergangenem Samstag an der Behelfsausfahrt bei Teisendorf, in der Nähe von Salzburg, stieß die deutsche Polizei auf illegale Migranten, die sich samt Schleuser in einer Wiese gemütlich ein Picknick gönnten.

Verdächtige picknickten auf Grünstreifen

Da der Versicherungsschutz des kontrollierten Fahrzeugs seit Oktober erloschen war, führten die Beamten eine Identitätsfeststellung der verdächtigen Personen durch, die sich auf dem Grünstreifen ihr Picknick schmecken ließen.

Wollten Polizei täuschen

Die Familie gab zunächst an, keine Ausweise zu besitzen. Nur der Fahrer konnte den Polizisten einen türkischen Reisepass mit Aufenthaltserlaubnis vorweisen. Er gab sich als Cousin der Familie aus.

Bei weiteren Durchsuchungen durch die Polizei tauchten die türkischen Pässe der Familie auf. Diese hatten jedoch keine Erlaubnis zur Einreise nach Deutschland.

Illegale Migranten wurden bereits am Vortag zurückgeweisen

Nach einer weiteren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die illegalen Migranten bereits am Vortag an der Grenze zu Deutschland bei einer Kontrolle zurückgewiesen worden waren.

Die Familie, die schließlich um Asyl ansuchte, wurde dann an eine Erstaufnahmeeinrichtung in München weitergeleitet.

Bei österreichischer Grenze: Illegale picknicken gemütlich an Autobahn TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel