Mit Volldampf gegen die Bevormundung!

Werbung

Werbung

Mit Volldampf gegen die Bevormundung!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Für Josef Gross, Betreiber des Café Einstein und der Dampfbar am Wiener Rathausplatz, reicht es. Die Gastronomie müsse sich ständig mit absurden und übertriebenen Auflagen herumplagen. Diese einzuhalten wird für Betreiber und Besitzer von Lokalen immer schwieriger. Statt die Unternehmen zu unterstützen, erschwert hier die österreichische Bundesregierung deren Arbeit.

Selbst Dampfbars sind bedroht

Nach der Nichtraucherregelung eröffnete Gross als Alternative in Wien die Dampfbar. Nun sieht er aber auch dieses Unternehmen in Gefahr. Er wirft einigen Regierungsmitgliedern vor, das Dampfen ebenso streng einschränken zu wollen, wie das Rauchen. Dies sei absurd, da bewiesen wäre, dass Dampfen zu 95 Prozent weniger schädlich ist, wie das Tabakrauchen.

Unter dem Motto „Mut zur Wut — Gegen die Bevormundung und andere Ungerechtigkeiten“ findet nun diesen Samstag, den 9. April, in Wien auf dem Platz der Menschenrechte eine Demonstration statt. Josef Gross ruft alle dazu auf, an der Demonstration teilzunehmen und dadurch ihren Unmut zu zeigen. Weitere Informationen gibt es auf Facebook.

Mit Volldampf gegen die Bevormundung! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel