Einkommen der Bürger schrumpft – Politiker gönnen sich Gehaltserhöhung

Werbung

"Zusammenhalt"? Von wegen!

Einkommen der Bürger schrumpft – Politiker gönnen sich Gehaltserhöhung

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Dass sich die Oberösterreicher in den letzten Tagen in den Einkaufszentren nicht gegenseitig auf die Füße getreten sind, war nicht nur der Tatsache ihres disziplinierten Verhaltens geschuldet, sondern wohl auch dem Umstand, dass sie nicht mehr so viel Geld zum Konsumieren zur Verfügung haben.

Corona reduziert nämlich auch die Realeinkommen der Bürger, und zwar um drei Prozent, wie die Nationalbank errechnete. Deren Gouverneur Robert Holzmann wundert sich darüber nicht, weil doch am Ende des Jahres auch unsere Wirtschaftsleistung (BIP) um 7,1 Prozent geschrumpft sein wird.

Gehaltserhöhungen und Luxuspensionen

Was angesichts dieser Lage aber verwundert, ist die Chuzpe unserer Politiker, die sich – Krise hin, Krise her – ihre Gehälter trotzdem per 1. Jänner um 1,5 Prozent erhöhen.
Bei Bundespräsident Ale­xander van der Bellen, der jährlich 354.648 Euro brutto kassiert, sind das 5.236 Euro brutto mehr. Wäre es nicht schön, wenn wir in Zeiten wie diesen auch in punkto Einkommen zusammenhalten und etwas aufeinander achteten, wie es in der Corona-Bekämpfungswerbung heißt?

Die selbstgenehmigte Gehaltserhöhung der Parlamentarier wird ihr Volk wohl kaum verstehen. Deshalb versucht man wohl, mit einer Diskussion um die ebenfalls unverschämten Luxuspensionen, die auch erhöht werden sollten, abzulenken. Ob’s gelingt?

Einkommen der Bürger schrumpft – Politiker gönnen sich Gehaltserhöhung TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel