Ende der Sanktionen und Politiker-Haftung: Demo am Samstag in Wien

Werbung

Werbung

Fairdenken-Demo für Frieden und Freiheit

Ende der Sanktionen und Politiker-Haftung: Demo am Samstag in Wien

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Von wegen, die Bürger würden sich Politik nicht interessieren und seien desinteressiert. Für die Politik dieser Regierung trifft dies vielleicht zu, aber viele Österreicher wissen genau was sie wollen. Am kommenden Samstag, dem 5. November treffen sich kritische Bürger wieder in Wien, um für ihre Forderungen friedlich, aber bestimmt auf die Straße zu gehen.

Großdemo ab 14 Uhr am Heldenplatz

Ein Ende der Selbstmord-Sanktionen, die Abschaffung des Merit-Order-Prinzips, welches die Energiepreise in astronomische Höhen treibt, ein Vetorecht für das Volk oder die Einführung einer Politikerhaftung. Dies ist nur ein Teil der Forderungen, unter welchen am kommenden Samstag (5. November) ab 14 Uhr am Wiener Heldenplatz zu einer Groß-Demonstration von “Fairdenken Austria” aufgerufen wird.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Für Frieden und Freiheit

Der Verein Fairdenken war schon zuvor bei den riesigen Demonstrationen gegen die freiheitsberaubenden Corona-Maßnahmen und gegen die Impfpflicht regelmäßig aktiv, als teilweise – von den Mainstreammedien marginalisiert – über hunderttausend Menschen in Wien zu Kundgebungen kamen. Auch jetzt versucht der Mainstream, die Proteste totzuschweigen. Denn gegen die Sanktionen, die Kriegstreiberei der EU sowie wegen der Inflation und Energiekrise gibt es europaweit massive Proteste.

Gegen die schwarz-grüne Regierug

Allein in Prag gehen regelmäßig zehntausende Tschechen seit Wochen auf die Straße. Sie wollen Frieden und keine Panzer, wie auch viele Österreicher. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass in Wien für die Demo am Samstag auch die Forderung nach einer Volks-Abstimmung zu einem EU-Austritt laut wird. Denn als angebliches Friedensprojekt wird die EU wohl von kaum einem Bürger noch wahrgenommen. Vielmehr sind viele der derzeitigen Probleme der Geldpolitik der EZB und auch den EU-Liberalisierungen am Energiemarkt, eben jener EU zu verdanken.

Dass die schwarz-grüne Regierung, die derzeit immer tiefer im Korruptionssumpf versinkt, dies alles EU-hörig mitträgt, macht sogar die – für österreichische Demonstrationen – recht neue Forderungen nach Politikerhaftungen mehr als verständlich. Denn während Corona noch nicht ansatzweise aufgearbeitet ist, werden bereits die nächsten Krisen durch die Politik fabriziert.

Große Demonstration in Wien auch am Sonntag

Die “Fairdenken”-Demo ist der Auftakt für ein heißes Demowochenende in Wien. Denn am folgenden Sonntag, den 6. November ruft die Initiative “Direktdemokratisch” von Martin Rutter zur MEGA-Demo ab 13 Uhr auf den Heldenplatz. Das System kann sich angesichts des geballten friedlichen Widerstands des notleidenden Volkes gegen die Enteignung durch die Eliten und ihre politischen Handlanger warm anziehen!

Das könnte Sie auch interessieren:
Ende der Sanktionen und Politiker-Haftung: Demo am Samstag in Wien TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel