Großeinsatz in Wien: Polizisten von Migranten-Meute bedroht

Streit eskalierte

Großeinsatz in Wien: Polizisten von Migranten-Meute bedroht

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Drei Wiener Polizisten wollten am Sonntag in den frühen Morgenstunden den Streit zwischen einem Mann und einer 21-jährigen Serbin in der Innenstadt schlichten. Doch die Situation eskalierte: Die junge Frau rastete völlig aus, trat einem der Polizisten sogar mehrfach gegen den Kopf.

Plötzlich stürmten auch noch knapp 25 Männer aus einem Lokal auf die Beamten zu. Es kam zu einem Großeinsatz…

Polizisten mit Schlägen bedroht

Gegen 4.30 Uhr am Rabensteig wurden die drei Beamten auf das streitende Paar aufmerksam. Die Serbin beschimpfte dabei den Mann und schlug ihm auch gleich mehrfach ins Gesicht, wodurch er am Auge verletzt wurde. Die Beamten versuchten zu schlichten, doch die Frau ging auf sie los, beschimpfte sie lautstark und drohte Schläge an.

Großeinsatz verhindert Schlimmeres

Und dann wurde die Situation für die Beamten noch um einiges bedrohlicher: Etwa 25 Männer stürmten plötzlich wild gestikulierend und schreiend aus einem Lokal auf sie zu. Diese reagierten goldrichtig, riefen mittels Knopf am Funkgerät sämtliche verfügbaren Einsatzkräfte. Und das war gut so: Zwei der Männer – beides österreichische Staatsbürger mit türkischen Wurzeln im Alter von 25 und 28 Jahren – versuchten nämlich, einen der beiden Polizisten in die Gruppe zu ziehen, als sieben weitere Polizeistreifen eintrafen, die meisten der Männer ergriffen daraufhin die Flucht.

Großeinsatz in Wien: Polizisten von Migranten-Meute bedroht TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel