Kein Handschlag von Scholz – dafür romantische Herzenswärme von Klitschko für Nehammer

Werbung

Und das Netz lacht wieder über Österreich

Kein Handschlag von Scholz – dafür romantische Herzenswärme von Klitschko für Nehammer

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Der nicht gewählte Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) traf in Deutschland den Bruder des Kiewer Bürgermeisters und ehemaligen Profi-Boxer Wladimir Klitschko. In sozialen Medien machten die Bilder des warmherzigen Treffens die Runde. Nachdem Nehammer der Handschlag des deutschen Kanzlers Olaf Scholz (SPD) verwehrt wurde, fand er in Klitschko eine tröstende Schulter. Das Netz amüsiert sich indes ob der „brüderlich“ wirkenden Begegnung. „Love is in the air“ und „Liebe auf den ersten Blick“ kommentierten Nutzer die Bilder etwa auf Twitter.

Kein Handschlag von Scholz …

Ganz schnell war Nehammer unlängst, als es darum ging, die „lästige Neutralität“ loszuwerden und sich auf die Seite der Ukraine zu schlagen. Das wirklich erste Opfer des Krieges ist eben doch nicht die Wahrheit, wie es immer heißt. Denn davor noch wird die Neutralität geopfert, wie das allerorts blitzartige Einsetzen des Russen-Bashings zeigte. Nehammers Berlin-Besuch erscheint ein wenig durchsetzt: Nachdem ihm Kanzler Scholz den Handschlag verweigerte, war das Verkehren mit Wladimir Klitschko wohl weitaus angenehmer für den “Seuchen-Kanzler”.

… umso wärmer die Atmosphäre mit Klitschko

Er habe in Berlin seinen Freund Wladimir Klitschko getroffen, ließ Nehammer über Facebook wissen. Gemeinsam mit den Ukrainern kämpften „die Klitschko-Brüder nun schon seit Wochen für die Freiheit ihres Landes.“ Das Bild in Nehammers Posting zeigt die durchaus warme Atmosphäre zwischen den beiden. Putin würde Nehammer wohl kaum die Hand auf die Schulter legen und ihm dabei auch noch so tief in die Augen sehen…

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Nehammer, ein Kanzler zum Herzen

Auch auf Twitter geht ein Bild um, das die Nutzer offenbar zu Kommentaren beinahe zwingt. Von einem “bewegenden Moment” schreibt Kai Diekmann. Der österreichische Kanzler habe mit dem “Kiew-Helden” Klitschko über den Krieg mit Russland gesprochen. Bleibt zu hoffen, dass man sich nicht über das Kübeln der Neutralität, die Verschärfung von Sanktionen gegen Russland oder ausufernde Waffenlieferungen an die Ukraine unterhalten hat – so ganz unter Freunden eben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Netz lacht: Liebe auf den ersten Blick

Solche Szenen brüderlicher Wärme unter Männern verführten so manchen Nutzer auf Twitter zu eindeutig zweideutigen Kommentaren: Als “Bromance”, also als Romanze unter “Brüdern” bezeichnete etwa ein Nutzer die gezeigte Szenerie.

Ein weiterer meinte hingegen, es sei “nicht gut, mit einem Klitschko ins Bett zu steigen”.

Andere widerum wittern, passend zur Jahreszeit, erwachende Frühlingsgefühle: “Liebe liegt in der Luft”.

So ähnlich sieht das auch der nächste Twitter-Nutzer. Er sorgt sich allerdings um mögliche Konsequenzen der zärtlichen Nähe zwischen den großen Buben und rät zur Vorsicht. Man könne heutzutage eben nicht so einfach sagen, ob nicht einer der beiden schwanger werden könnte…

Das könnte Sie auch interessieren:
Kein Handschlag von Scholz – dafür romantische Herzenswärme von Klitschko für Nehammer TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel