MEGA-Demo: Kickl lädt zu Protest gegen Spritzenzwang am Heldenplatz am Samstag

Protest für Freiheit & gegen Spaltung und Spritzenzwang

MEGA-Demo: Kickl lädt zu Protest gegen Spritzenzwang am Heldenplatz am Samstag

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Weit über 100.000 Bürger äußerten sich in einer Stellungnahme kritisch gegen den staatlichen Spritzenzwang. Auch Institutionen und namhafte Experten meldeten ihre Bedenken an. Doch der türkis-grünen Regierung ist das egal: Sie will die umstrittene “Impfpflicht” offenbar um jeden Preis durchbringen. Bereits nächste Woche sollen dafür die Weichen im Nationalrat gestellt werden! Die große Freiheits-Demo am Samstag ist somit die beste und vielleicht letzte Chance, dem Corona-Regime klar und deutlich zu zeigen, dass das Volk den staatlichen Zwang nicht will!

Kickl will mit Volk für Freiheit demonstrieren

Im Vorfeld der Demonstration am morgigen Samstag, den 15. Jänner ab 12:00 Uhr am Heldenplatz mit anschließendem Protestmarsch in der Wiener Innenstadt ergriff FPÖ-Chef Herbert Kickl das Wort. In einer Videobotschaft ärgert er sich, dass die Regierung “diesen Anschlag auf die Grund- und Freiheitsrechte regelrecht durchpeitschen” will. Schon im Hauptausschuss am Donnerstag könnte es so weit sein. Dies, obwohl der Gesetzesentwurf “rechtlich, medizinisch und politisch” in der Begutachtung “in der Luft zerrissen” wurde. Der Zwang sei nicht gerechtfertigt und die Stimmung im Volk und bei den Institutionen kippe aus gutem Grund.

Dieser Widerstand sei eine Folge des “konsequenten Freiheitskampfes, der alternativen Medien abseits des Mainstreams und natürlich immer größeren Protesten und Demonstrationen auf immer mehr Straßen und Plätzen des Landes.” Trotzdem arbeite die Regierung gegen jede Vernunft – “mit der Brechstange”. Kickl ruft daher einmal mehr die Bürger dazu auf, ein weiteres Mal an seiner Seite auf die Straße zu gehen: “Daher braucht es gerade jetzt noch einmal ein friedliches aber umso lauteres Zeichen gegen die Zwangsimpfung und das Ausspielen von Freiheit und Gesundheit.” Denn: “Gemeinsam können wir es schaffen – und mit dem Impfzwang falle auch “diese unverantwortliche Regierung”. Dann könne man in eine Zukunft voller Freiheit und Gerechtigkeit gehen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

MEGA-Demos lassen Corona-Einheitsfront bröckeln

Für den Samstag wurden mehrere Großdemonstrationen angesagt. Neben jener am Heldenplatz finden auch wieder maßnahmenkritische Demos am Schwarzenbergplatz (MFG, ab 13 Uhr) sowie im Siegmund-Freud-Park (Plattform RESPEKT, ab Mittag) statt. Etwa 1.000 Polizeibeamten sind im Einsatz. Bereits in den vergangenen Wochen protestierten regelmäßig zigtausende Menschen gegen die Corona-Diktatur. Bei Kundgebungen im November und Dezember spazierten teils weit über 100.000 Menschen gemeinsam über den Ring. Obwohl es durchwegs friedlich blieb, rückten die Mainstream-Medien die Proteste ein ums andere Mal in ein schiefes Licht. Auch diesmal ist ein Zusammenschluss der Kundgebungen zum gemeinsamen Protestzug wahrscheinlich.

Das starke Zeichen der Freiheit ließ auch den politischen Betrieb nicht kalt. Die einst geschlossene türkis-grün-rot-pinke Corona-Einheitsfront, die sich gemeinsam für den Impfzwang aussprach, bröckelt. Denn sie erhalten Widerstand aus den eigenen Reihen. Wie Wochenblick berichtete, probt die grüne Basis den Aufstand, spricht sich reihenweise gegen die Impfpflicht aus. Mehrere SPÖ-Landeschefs sind mittlerweile für eine Verschiebung. Ein Wiener ÖVP-Landtagsabgeordneter verließ sogar seine Partei und trat den Freiheitlichen bei. Als Mitgrund gab er den autoritären ÖVP-Kurs und die Diffamierung friedlicher Demonstranten an. Und bei den NEOS will ausgerechnet Gesundheitssprecher Gerald Loacker im Nationalrat gegen das Gesetz stimmen.

Das könnte Sie auch interessieren:
MEGA-Demo: Kickl lädt zu Protest gegen Spritzenzwang am Heldenplatz am Samstag TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel