Bundesheer: Man hätte es früher wissen können

Werbung

Werbung

Bundesheer: Man hätte es früher wissen können

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Kommentar von Kurt Guggenbichler

Asyl-Obergrenze: Der Eiertanz geht weiter
Kurt Guggenbichler – Chefredakteur “Wochenblick”

Nachdem das Bundesheer von dieser Regierung nach Strich und Faden zu Tode gespart wurde, soll es von eben dieser Regierung wieder aufgepäppelt werden. Vermutlich mehr als eine Milliarde Euro soll Finanzminister Hans Jörg Schelling bis 2020 für die Aufrüstung des Militärs ausgeben dürfen, weil sich die sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen durch Migration und Terrorismus deutlich geändert haben wie es in einem Strategiepapier heißt.

Na Sowas! Wer hätte dies auch schon vor drei, vier Jahren ahnen können. Die hauptsächlich in ihre Machterhaltungskämpfe und Postenschachereien verstrickten Koalitionäre der Bundesregierung wohl nicht, alle anderen schon. Man sollte sich aber nicht zu früh freuen über die Budgeterhöhung für das Verteidigungsressort. Denn aus Erfahrung weiß man ja, dass gerade bei den Sozialdemokraten in dieser Regierung nichts in Stein gemeißelt ist…

Bundesheer: Man hätte es früher wissen können TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel