Salzburg: Randalierender Syrer verletzt vier Polizisten

Werbung

Werbung

Intensivgewalt auf Salzburger Polizeistation

Salzburg: Randalierender Syrer verletzt vier Polizisten

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Ein 20-jähriger Syrer wurde am Dienstag von einer Lokalbesitzerin bei einem Einbruchsversuch beobachtet. Die Beamten forschten den Mann aus und brachten ihn auf die Polizeistation Lehen. Dort drehte der Asylwerber völlig durch, bespuckte Beamte und prügelte wild auf sie ein. Der Mann ist in Haft.

Am 23. Juli eskalierte eine Vernehmung auf der Polizeiwache völlig. Der eines Einbruchsversuchs verdächtige Syrer verhielt sich bei der Einvernahme alles andere als kooperativ. Dazu befragt, weshalb er über das Gartentor eines Lokals geklettert war, um sich dann widerrechtlichen Zugang zu dem Gebäude zu verschaffen, drehte der Mann durch. Schon während des ersten Gesprächs bespuckte er mehrere Beamte und attackierte eine Polizistin.

Spuckattacken und Randale bei Festnahme

Als die Beamten in den Amtsräumlichkeiten die Festnahme vollziehen wollten, randalierte der junge Syrer offensichtlich mit Bärekräften und rücksichtsloser Gewalt. Am Ende wurden vier Polizisten unbekannten Grades verletzt. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Einweisung in die Justizanstalt Salzburg an. Ihm wird Widerstand gegen die Staatsgewalt, schwere Körperverletzung und Einbruchsdiebstahl vorgeworfen.

Der vorangegangene Einbruchsversuch war nicht der erste. Bereits am 1. Juli soll ein Mann identischen Aussehens in das Lokal eingebrochen sein.

Salzburg: Randalierender Syrer verletzt vier Polizisten TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 20 Stunden, 43 Minuten