Rumänische Einbrecher prügeln Pensionisten ins Krankenhaus

Werbung

Rippenbrüche, Hämatome - schwer verletzter Senior bleibt zurück

Rumänische Einbrecher prügeln Pensionisten ins Krankenhaus

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Nirgendwo ist man mehr sicher, auch wenn man sein Leben lang gearbeitet und Steuern bezahlt hat. Zwei extrem brutale Rumänen überfielen in der Nacht auf Samstag einen 84-jährigen Pensionisten in Rankweil und verletzten ihn schwer. Die Täter konnten gefasst werden. In Vorarlberg wird am Sonntag gewählt. Die Wähler im westlichsten Bundesland werden dabei festlegen, ob mehr oder weniger Schutz für die Bevölkerung gewünscht wird.

Die entsetzlichen Minuten des Einbruchs und Überfalls müssen sich für den alten Mann wie lange Stunden der Folter und Ungewissheit angefühlt haben. Die beiden Rumänen brachen  mit Hilfe eines Beils und eines Hammers die Terrassentür auf. Sie überraschten den Pensionisten auf einer Couch liegend, warfen eine Decke über ihn und prügelten mit extremer Brutalität auf ihn ein. Danach fesselten sie ihr Opfer und raubten es aus.

Keine Chance gegen die jungen Täter

Gegen die feigen Täter hatte der betagte Mann keine Chance. Der 17-Jährige und der 44-Jährige fügten ihm mehrere Rippenbrüche und zahlreiche Hämatome im Gesicht und am Körper zu. Danach durchsuchten sie die Wohnräume nach Beute ehe sie die Flucht ergriffen. Glücklicherweise konnte der Überfallene selbst den Notruf wählen. Die Rettungskräfte brachten ihn sofort zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus.

Im Zuge einer Alarmfahndung wurden beide Täter in der Nähe des Tatorts festgenommen. Sie wurden in die Justizanstalt Feldkirch gebracht. Ob die beiden Personen mit rumänischer Staatsbürgerschaft in ihrem Herkunftsland zu einer Minderheit zählen, gibt die Polizei in der Regel nicht bekannt.

Der Begriff “Home Invasion”

Nachdem sich die heimische Haltungspresse jüngst mit dem Begriff “Home Invasion” gegenseitig überboten hatte, als ein österreichischer Bankmanager eine alte Frau in ihrer Wohnung ermordete, entspräche dieser Fall nun tatsächlich der klassischen Definition von  “Home Invasion”: Kriminelle verschaffen sich illegal und mit Gewalt Zugang zu privaten Wohnräumen um Gewalttaten zu verüben. Die deutsche Sprache hat aber für beide Fälle ausreichend viele Wörter, um den Sachverhalt akkurat zu beschreiben.

Vorarlberg wählt

Die Vorarlberger Landtagswahlen am Sonntag werden zeigen, in welche Richtung das Bundesland in Hinkunft steuert. Welcher Partei trauen die Vorarlberger zu, die Probleme mit Gewalt und Kriminalität in den Griff zu bekommen?

Rumänische Einbrecher prügeln Pensionisten ins Krankenhaus TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel