Springerelite von heute und morgen im Landl

Werbung

Werbung

Skisprung-Spektakel in Hinzenbach

Springerelite von heute und morgen im Landl

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Am Wochenende, dem 29./30. September, gastiert der Skisprung-Zirkus der Herren bereits zum achten Mal in Oberösterreich. In der Energie AG Skisprungarena in Hinzenbach komme es für 70 Athleten aus 15 Nationen, so heißt es, „zu einer letzten Standortbestimmung“ vor Beginn des Weltcups.

Auch im Eferdinger Becken steuert der FIS Sommer-Grand-Prix dem großen Finale entgegen, verkündete dieser Tage ÖSV-Skisprungchef Mario Stecher in Linz.

Heimfavorit Hayböck

Nach einem Trainingskurs in Italien sind auch die 13 ÖSV-Adler angeführt von Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer, Andreas Kofler und Manuel Fettner in Hinzenbach dabei.

Der Veranstalter, der UVB Hinzenbach hofft, dass Michael Hayböck und auch Markus Schiffner ihren Heimvorteil nutzen können. Denn diese beiden haben ihr Vorbereitungstraining auch auf der Heimschanze absolvieren können.

Auch Kinderspringen ist dabei

Darüber hinaus haben dort während der Sommersaison auch Skispringer aus Polen, Deutschland, Tschechien und Italien trainiert. Zum Wettbewerb am Wochenende im Eferdinger Landl werden an die 10.000 Zuschauer erwartet.

Neben den Sportstars von heute gehen in Hinzenbach auch die Medaillenhoffnungen von morgen an den Start. Dass man sich um den Nachwuchs keine Sorgen machen müsse, wird er am Samstag, ab 8:30 Uhr, bei der Internationalen Kinderviererschanzentournee beweisen, worauf sich dem Vernehmen nach auch Sportlandesrat Michael Strugl schon sehr freut.

[post-views]
Springerelite von heute und morgen im Landl TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel