Tschetschenen: Anschlag auf Wien in letzter Sekunde verhindert

Terror zur Weihnacht

Tschetschenen: Anschlag auf Wien in letzter Sekunde verhindert

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Hätte dieser Vorfall vertuscht werden sollen? Nur so lässt es sich für viele Beobachter erklären, warum erst am Samstag bekannt geworden war, dass bereits Mitte dieser Woche zwei Tschetschenen (25, 31) in Niederösterreich wegen akuten Terrorverdacht verhaftet worden waren.

Brisant: Die beiden Tschetschenen sollen einen fatalen Terror-Anschlag in Wien geplant haben – und das genau in der Weihnachtszeit zwischen dem Heiligen Abend und Silvester.

Star-Anwalt spricht von “Verschlussakt”

Ahmed A. (25) und Alik B. (31) sitzen seit Donnerstag in Wiener Neustadt in Untersuchungshaft. Das bestätigte der Neustädter Staatsanwalt Erich Habitzl, der aus „taktischen Gründen“ aber mit weiteren Details sparsam umgeht.

Einer der beiden mutmaßlichen Terror-Verdächtigen wird von Star-Anwalt Wolfgang Blaschitz, der bereits viele IS-Terroristen rechtsfreundlich vertrat, vertreten. Doch auch der Top-Advokat hält sich mit Aussagen zurück: „Es ist ein Verschlussakt. Ich kann dazu auch noch nicht viel sagen. Mein Mandant ist ein gut integrierter Sportler. Ich halte die Anschuldigungen für einen völligen Unsinn“, ließ er sich gegenüber Reportern dann doch entlocken.

Für beide Tschetschenen gilt die Unschuldsvermutung.

Tschetschenen: Anschlag auf Wien in letzter Sekunde verhindert TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel