Unsinnige Diskussion um Energie-Kosten statt endlich die Bürger zu entlasten

Werbung

Werbung

Preisdeckel, Spar-Bonus, Gutscheine: Vorbei an jeder Realität

Unsinnige Diskussion um Energie-Kosten statt endlich die Bürger zu entlasten

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

In Österreich wird die Welt wieder unnötig verkompliziert. Es werden völlig unbrauchbare Lösungen ins Gespräch gebracht, wie man die Bürger bei den massiven Energiekosten entlasten könnte. Herauskommen wird wieder nur Pfusch.

Statt einfach einen Preisdeckel zu beschließen bzw. Mehrwertsteuer und Abgaben auf Energie zu streichen, werden in Österreich wieder Lösungen diskutiert, die erst recht zu Benachteiligungen und Ungerechtigkeiten beitragen. So brachte Gabriel Felbermayr, Chef des Wifo-Instituts, die Idee ins Spiel, dass Haushalte für 80 % der Energie gedeckelte Preise zahlen und für den Rest marktübliche. Dadurch verspricht man sich Einsparungspotenzial. Doch Haushalte, die bisher schon sparsam waren, Geräte absteckten oder die Heizung bei Abwesenheit herunterdrehten, schauen dabei durch die Finger. Wo sollten sie denn noch viel einsparen?

Realitätsferne und komplizierte Vorschläge

Einsparungspotenzial gäbe es nur dort, wo vorher verschwendet wurde. Auch die Idee von ÖGB-Chef Katzian, pauschal den Grundbedarf der Energie durch Haushaltsgröße oder Quadratmeteranzahl zu berechnen, ist realitätsfern. Wer etwa mit Strom heizt, verbraucht im Jahr mehr als durchschnittlich 3.000 kWh. Und wer in einem Altbau lebt oder eine Wohnung im obersten Stock im Eck hat, hat auch höhere Heizkosten als der Mieter einer Wohnung in Mittellage, womit die willkürliche Festsetzung von 9.800 kWh Gas auch benachteiligt. Daher muss es das Ziel der Politik sein, die Preise für alle zu senken, schnell & unkompliziert.

Das könnte Sie auch interessieren:
Unsinnige Diskussion um Energie-Kosten statt endlich die Bürger zu entlasten TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel