So schaut’s aus: Wer passt auf unsere Kühe auf?

Werbung

Kommentar

So schaut’s aus: Wer passt auf unsere Kühe auf?

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

So tragisch Unglücksfälle mit tödlichem Ausgang auch sind – sie sind unserer Erfahrung nach unvermeidbar. Kein Gerichtsurteil, keine Gesetzgebung und keine noch so ausgeklügelte Gegenmaßnahme wird verhindern können, dass in Zukunft nichts mehr passiert.

Ein Kommentar von Kurt Guggenbichler

Skandal-Urteil in Österreich

Das gilt auch für Weidezäune, die manche Almbauern jetzt nach dem schockierenden Kuh-Urteil aufstellen und damit die Wanderer aussperren wollen; es gilt aber auch für Tote-Winkel-Warner an Lastwagen. Der Ruf danach ist laut geworden, nachdem ein Kind beim Rechtsabbiegen überfahren worden ist.

Keine Garantie für die Zukunft

Unsere Vollkaskogesellschaft hat sich daran gewöhnt, andere für ihre Sicherheit sorgen zu lassen und dabei schon komplett vergessen, dass das Leben gefährlich ist und die Eigenvorsorge immer noch die zuverlässigste Methode ist, um gut durch den Alltag zu kommen. Eine Garantie gibt es freilich auch dafür nicht.

Kontrolle über das Leben verloren

Dennoch darf der Mensch von der Eigenverantwortung nicht entbunden werden. Denn in erster Linie ist es er selbst, der auf sich aufzupassen hat und auch wenn es keinen Beipackzettel für Almbegehungen gibt, so hätte man doch wissen können, dass man mit einem Hund nicht durch eine Kuhherde spaziert. Und wer vor dem Rechtsabbiegen bei der Fahrt mit einem LKW nicht in den Rückspiegel schaut, der hat die Kontrolle über sein Leben ohnehin schon aufgegeben.

So schaut’s aus: Wer passt auf unsere Kühe auf? TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 9 Stunden, 28 Minuten