Wien: Polizei muss sich mit Schüssen vor Messer-Afghanen schützen

Werbung

Werbung

Angriff auf Polizisten

Wien: Polizei muss sich mit Schüssen vor Messer-Afghanen schützen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Wie erst heute bekannt wurde, griff ein afghanischer Staatsbürger im Wiener Bezirk Simmering bei einem Polizeieinsatz die Beamten mit einem Stanleymesser an. Die Exekutivkräfte mussten sich daraufhin zum Selbstschutz mit der Dienstwaffe verteidigen. 

In der Nacht zum Dienstag soll ein Afghane mit einem Iraner derart heftig aneinander geraten sein, dass die Polizei zu der Unterkunft gerufen wurde. Beim Eintreffen der Polizei muss die Situation dann eskaliert sein, dass der bewaffnete 39-Jährige auf die Beamten losging.

Mehrere Schüsse auf den Afghanen abgefeuert

Die Einsatzbeamten mussten dann zur Dienstwaffe greifen. Mehrere Schüsse sollen abgefeuert worden sein. Der mutmaßliche Angreifer wurde mindestens einmal getroffen. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht.

Wien: Polizei muss sich mit Schüssen vor Messer-Afghanen schützen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel