Wirtschaftsforscher befürchten großes “soziales Konfliktpotenzial”

Werbung

Werbung

Stehen wir vielleicht schon am Rand eines Bürgerkriegs?

Wirtschaftsforscher befürchten großes “soziales Konfliktpotenzial”

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Die Wirtschaftskrise, in der sich das Land heute befindet, ist auch ein Resultat der Versäumnisse der letzten Jahrzehnte in der Politik und lässt auch den Ruf nach einer gerechten Steuergesetzgebung immer lauter werden. Denn auch die habe neben vielen anderen Imponderabilien, dazu beigetragen, dass wir uns heute in dieser misslichen Lage befinden, sind Wirtschaftsexperten überzeugt und schielen dabei auf die kalte Progression.

Mit einem mittleren Bruttojahreseinkommen von 20.257 Euro (Zahlen von 2020) tragen 4,5 Millionen Erwerbstätige (ohne Lehrlinge) 75 % zum Gesamtsteueraufkommen Österreichs bei. Dieser Bevölkerungsteil ist quasi das Rückgrat der Gesellschaft, ohne die der Staat nicht funktionierte. Doch diese Menschen sind es auch, die am Wenigsten von ihrem Fleiß und ihrer Arbeit profitieren.

Wann entladen sich die Spannungen?

Unter ihnen befinden sich auch die meisten Leute, die nicht mehr wissen, wie sie ihre laufenden Rechnungen bezahlen sollen, weil die Inflation den Effekt der kalten Progression noch verstärkt. “Die Spannungen werden zunehmen”, befürchtet Wirtschaftsforscher Stephan Schulmeister, der wie WIFO-Chef Gabriel Felbermayer “gewaltiges soziales Konfliktpotenzial” ortet.

Das könnte Sie auch interessieren:
Wirtschaftsforscher befürchten großes “soziales Konfliktpotenzial” TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel