12 Millionen Euro für Asyl-Sprachkurse

12 Millionen Euro für Asyl-Sprachkurse

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Der durch Steuergelder finanzierte „Österreichische Integrationsfonds“ (ÖIF) vergibt 12 Millionen Euro für die Sprachintegration von Asylberechtigten. Ab dem 1. Mai können dazu Projektvorschläge für das „Startpaket Deutsch & Integration“ eingereicht werden.

Asylberechtigte sollen schnell Basis-Deutsch lernen

Durch das hochsubventionierte Förderpaket soll es ermöglicht werden, dass Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte durch staatliche Förderung schneller und besser Deutsch lernen.

Die Sprachkurs-Projekte werden vom 1. September 2016 bis 30. Juni 2017 stattfinden. Um Förderung zu erhalten, müssen die Kurse Asylanten ab dem 15. Lebensjahr das Erreichen des niedrigsten Sprachniveaus (A1) sowie das Ablegen einer entsprechenden Prüfung ermöglichen.

„Das Ziel der Sprachförderung ist es, dass Flüchtlinge möglichst schnell zu einem Deutschkurs mit klar geregelten Qualitätsansprüchen und einem anerkannten Leistungsnachweis kommen“, betont ÖIF-Geschäftsführer Franz Wolf.

12 Millionen Euro für Asyl-Sprachkurse TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel