Oh nein! Jäger hält kleines Kätzchen für Fuchs
Symbolbild: Pixabay.com

Eine einjährige Katze wurde in Kärnten Opfer eines Jägers.  Dieser war gerade auf Fuchsjagd und schoss sie dabei an. Das schwer verletzte Tier konnte sich gerade noch nachhause retten.

Mehrere Schrotkugeln im Kätzchen

Die 28-jährige Besitzerin war entsetzt, als sie am 11. Februar ihre Katze schwer verletzt auf ihrem Grundstück fand. Das Tier war von mehreren Schrotkugeln getroffen worden. Sofort fuhr sie zum Tierarzt, der die Kugeln aus dem armen Stubentiger entfernen konnte. Die Besitzern aus Schiefling am See (Bezirk Klagenfurt-Land) erstattete am nächsten Tag eine Anzeige bei der Polizei.

Werbung

Täter ausgeforscht: Jäger

Nun wurde der Täter ausgeforscht. Es handelt sich dabei um einen Jäger aus demselben Bezirk. Dieser hatte bei einer Fuchsjagd zwei Schüsse auf das Tierchen abgegeben. Ob es sich dabei um eine Verwechslung oder Absicht handelte, ist derzeit noch nicht klar. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Mann angezeigt.

Diese Männer sind eine Schande! 1