Nach dem Aus der beliebten türkis-blauen Bundesregierung bekannten sehr viele Internet-Nutzer ihre Sympathie für den „Innenminister der Herzen“ Herbert Kickl. Mit einer Vorzugsstimme wollten sie den Kärntner zurück in das Ministeramt bringen.

Dieses große Ziel wird zwar unerreicht bleiben, Herbert Kickl ist aber trotzdem zum absoluten Vorzugsstimmen-Kaiser geworden…

11.470 Stimmen in Oberösterreich

Vor allem in Oberösterreich wünschten sich sehr viele Wähler Kickl zurück: Er kam im Bundesland auf 11.470 Persönlichkeitsstimmen, Parteichef und Spitzenkandidat Norbert Hofer hingegen nur auf 3066. Stolze 1.603 Stimmen kamen aus der Landeshauptstadt Linz, wo Kickl auch mehr persönlichen Zuspruch erhielt, als Sebastian Kurz.

Großer Zuspruch für Manfred Haimbuchner

Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner, der für die Nationalratswahl auf einem aussichtslosen Platz kandidierte, erhielt sagenhafte 7.754 Vorzugsstimmen.