Der neue Bürgermeister von Waizenkirchen im Bezirk Grieskirchen heißt Fabian Grüneis (ÖVP) und wurde am Sonntag mit 52,39 Prozent gewählt. Er ist somit derzeit jüngster Ortschef in Oberösterreich.

Den 3.007 Wahlberechtigten in der Gemeinde standen drei Kandidaten zur Auswahl. Neben Grüneis warben Andreas Aumayr (Grüne) und Gerhard Kaltseis (FPÖ) um die Gunst ihrer Wähler. Aumayr erhielt 39,71 Prozent der Stimmen, Kaltseis erreichte 7,90 Prozent.

Privat als DJ „Greenice“ unterwegs

Grüneis ist im Bereich Online-Marketing tätig und gestaltet Werbung für Restaurants und Diskotheken. Als „DJ Greenice“ begeistert er das Partyvolk an den Turntables des Landes. Dort präsentiert er sich gerne mit grünen Haaren und verkleidet sich bei Festivals als Bösewicht „Joker“ aus den Batman-Comics.

Engagierter Jungpolitiker

Auf die Anfrage des „Wochenblick“ nach den Ambitionen für den Antritt zur Bürgermeisterwahl war seine Antwort: „Weil mir Politik Spaß macht. Es ist wahnsinnig interessant mit unterschiedlichsten Leuten von jung bis alt zu diskutieren.“ Ein konkretes Ziel wäre „die Verbesserung der Verkehrssituation in Waizenkirchen“, speziell in diesem Bereich würde es einen „großen Aufholbedarf“ geben.

Am wichtigsten sind aber die vielen „kleinen“ Anliegen, die Bürger jeden Tag in ihrem Umfeld betreffen. Darum ist es, meiner Meinung nach, die Hauptaufgabe eines Bürgermeisters ein offenes Ohr für die Menschen im Ort zu haben, ihnen zuzuhören und sich dann auch um ihre Anliegen kümmern.„, so der Jungpolitiker.

Lob von Landeshauptmann

OÖVP-Landeshauptmann und Parteiobmann Thomas Stelzer gratulierte Grüneis zu seinem Erfolg: „Es ist sehr bereichernd, sich als junger Mensch politisch zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Umso mehr freut es mich, dass wir mit dem 22-jährigen Fabian Grüneis den jüngsten Bürgermeister Oberösterreichs haben.“