Zu einer Serie brutaler Überfälle, mutmaßlich durch Migranten, kam es am Wochenende im Land ob der Enns. In Linz forderte eine Gruppe von acht bis zehn Personen südländischer Herkunft Sonntagmorgen um 2:10 Uhr zwei Linzer, 16 und 17 Jahre alt, am „Hofberg“ in der Altstadt auf, ihnen Geld zu geben.

Als sich der jüngere der beiden Opfer weigerte, schlug einer der Männer mit der Faust gegen seinen Kopf. Auch in Freistadt kam es zu einem Überfall auf einen 16-Jährigen…

Werbung

Täterbeschreibung Linz

Der Haupttäter des Vorfalls in Linz wird von der Polizei wie folgt beschrieben: Mann, ca. 20 bis 25 Jahre alt, muskulös, braune Augen, weißes T-Shirt mit länglichem Logo auf der Brust welches im Bereich der linken Schulter zerrissen war bzw. ein Loch hatte.

Zeugen des Vorfalles mögen sich beim Kriminalreferat des SPK Linz, Tel. 059133 45333, melden.

Ausgeraubt und brutal geschlagen und getreten

In Freistadt sprachen laut Polizei Sonntagfrüh gegen 00:30 Uhr im Stadtgebiet von Freistadt im Bereich des Böhmer-Tores einen auf dem Nachhauseweg befindlichen 16-Jährigen aus dem Bezirk Freistadt an und fragten zuerst nach einer Zigarette. Dann forderten sie ihn auf, die Geldbörse heraus zu geben.

Als sich das Opfer weigerte, hielt einer der Ausländer den 16-Jährigen fest und der zweite durchsuchte ihn und entnahm aus seiner Geldbörse einige Ausweise. Danach schlug er ihm mit der Faust in Gesicht wodurch das Opfer stürzte. In weiterer Folge trat einer der unbekannten Männer noch mit dem Fuß gegen das Gesicht des Opferst und anschließend liefen alle drei davon.

Täterbeschreibung Freistadt

Alle drei Täter sind zwischen 13 und 16 Jahren alt, zwischen 150 und 170 cm groß, und ausländischer Herkunft. Ein Mann war mit einer dunkelbraunen oder dunkelgrünen Softshelljacke und dunkler Hose bekleidet, der zweite mit einer dunkelblauen Jacke. Beide Männer hatten dunkle Haare, der dritte trug vermutlich eine schwarze Haube.

Etwaige Zeugen werden ersucht, sich bei der Polizei Freistadt, Tel. 059133 4300, zu melden.