Bereits am 23. Juli wurde ein 47-jähriger Wiener mit einem Faustschlag in der Gegend des Donauparks schwer verletzt. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Täter, der mit einem Fahrrad davonraste.

Zunächst soll es bei der Che Guevara Statue beim Donauturm zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und dem 47-Jährigen, der zu Fuß unterwegs war, gekommen sein. Der Radfahrer kam dabei zu Sturz, konnte aber unmittelbar wieder aufstehen. Daraufhin soll der Radfahrer dem Fußgänger einen Faustschlag versetzt haben.
Er schlug dabei so stark zu, dass der 47-Jährige zu Boden ging und mit dem Kopf auf dem Asphalt aufschlug.

Lebensgefährliche Verletzungen

Das reichte dem aggressiven Radfahrer jedoch noch nicht und so soll er den 47-Jährigen weiter bedroht haben. Anschließend flüchtete er mit dem Fahrrad in Richtung der Arbeiterstrandbadstraße.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste das Opfer ins Spital eingeliefert werden. Auch wenn sich der Mann mittlerweile nicht mehr auf der Intensivstation befindet, muss er aufgrund der schweren Verletzungen nach wie vor im Krankenhaus verbleiben. Von dem Schläger fehlt bisher jede Spur.

Auch gegen die ebenfalls unbekannte weibliche Begleitung – auch sie war mit dem Fahrrad unterwegs – wird wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt.

Wer hat diesen Mann gesehen?

Die Polizei Wien bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung. Sie werden unter der Telefonnummer 01-31310 DW 74035 entgegengenommen.
Für konkrete Hinweise die zum Täter führen, wurde eine Belohnung in der Höhe von € 1.000,- ausgelobt.