Der prominente Oberösterreicher Baron Norbert van Handel gehört zu den anerkannten politischen Analytikern und konservativen Polit-Experten in Österreich. „Wochenblick“-Redakteur Philipp Fehrerberger hat mit dem langjährigen ÖVP-Mitglied und renommierten Insider ein umfangreiches Videointerview wenige Monate vor der Nationalratswahl geführt!

Im Interview spart van Handel nicht mit klaren Diagnosen.

„Kurz ist wie eine Rakete“

„Sebastian Kurz ist wie eine Rakete. Man hofft beim Start, dass sie nicht explodiert, und am Ende, dass sie nicht über das Ziel hinausschießt“, betont er zum neuen ÖVP-Boss.

„Der Hype um Sebastian Kurz ist groß. Wir haben in Deutschland bei Martin Schulz gesehen, dass ein großer Hype auch wieder vergehen kann. Ich nehme an, dass er bei Sebastian nicht so schnell, aber auch vergehen wird. Wenn es um die wirkliche Detailarbeit in der Politik geht, schaut es schon ganz anders aus“, unterstreicht van Handel.

Drastischer Werteverlust in ÖVP

Zugleich kritisiert er einen langjährigen Werteverlust in seiner Partei. „Um die Werte in der ÖVP steht es gar nicht gut. Die Beliebigkeit wird immer größer. Die ÖVP und übrigens auch die Kirche sind früher sehr stark für Werte eingestanden heute sehe ich da eine Erosion.“

Er hebt hervor: „Leider hat die ÖVP sehr viele Werte, die sie früher hatte, nicht mehr. Das wird ein großes Problem werden.“

Reform der EU?

Zur Entwicklung Europas betont er: „Man sollte für die wesentlichen Werte einstehen. Europäisch, ja: Aber man kann sich nicht alles gefallen lassen.“ Des Weiteren betont er: „Europa ist zu wichtig, um von der EU zerstört zu werden. Und die EU ist zu wichtig, um nicht reformiert zu werden.“

Van Handel empfiehlt eine engere Zusammenarbeit mit Osteuropa bzw. den Visegrád-Staaten, macht konkrete Strategie-Vorschläge.

Großes „Wochenblick“-Interview

Die brisanten Aussagen des oberösterreichischen Polit-Experten im großen „Wochenblick“-Videointerview:

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!