BREXIT: Österreicher müssen 350 Millionen Euro mehr blechen!

Werbung

Nach Kurz-Besuch bei Merkel

BREXIT: Österreicher müssen 350 Millionen Euro mehr blechen!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) am Freitag wird der österreichische Steuerzahler kräftig zur Kasse gebeten.

Heimlich still und leise wurde nach dem Kanzler Besuch in Berlin bei Angela Merkel schnell deutlich, wie viel das Nettozahler-Land Österreich nach dem BREXIT mehr nach Brüssel zahlen darf.

Bereits jetzt 1,45 Mrd.

Unglaubliche 350 Millionen Euro werden dem Steuerzahler dafür in Zukunft zugemutet. Über diesen Betrag schweigen die heimischen Mainstream-Medien eisern. Im Jahr 2018 hat Österreich 1,35 Milliarden Euro nach Brüssel gezahlt.

Polen größter Nettoempfänger

Im selben Jahr war Deutschland mit mehr als 13 Milliarden der größte Nettozahler. Die größten Nettoempfänger ist Polen mit 12,35 Milliarden Euro. Andere Nettozahler in der Europäischen Union sind etwa Frankreich, Italien, Holland oder Schweden.

Der freiheitliche EU-Abgeordnete Roman Haider kritisierte das Ergebnis von Bundeskanzler Kurz bei seinem Treffen mit Angela Merkel:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

BREXIT: Österreicher müssen 350 Millionen Euro mehr blechen! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel