Asyl-Schülerlotsen: Große Enttäuschung über Kurz-ÖVP

Werbung

Werbung

„Gegen Willen der Bevölkerung“

Asyl-Schülerlotsen: Große Enttäuschung über Kurz-ÖVP

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Kein Abebben in der Vöcklabrucker Asyl-Lotsen-Causa: Jetzt melden sich viele enttäuschte Bürger zu Wort. Was die Menschen besonders wütend macht: Maßgeblich an der Wiedereinsetzung beteiligt waren ein der Bürgermeister und Stadträte, die der Kurz-ÖVP angehören!

Asyl-Lotsen dürfen weitermachen

In Vöcklabruck waren 10 Asylwerber als Schülerlotsen eingesetzt worden. Nachdem sie kurzzeitig abgesetzt wurden, weil ein Erlass des Landes Oberösterreich schärfere Voraussetzungen für die Lotsentätigkeit festlegte, machte ein Gutachten des Landesverfassungsdienstes klar: Der Erlass gilt nicht für Gemeindestraßen, hier entscheidet der Bürgermeister selbst!

Für die Wiedereinsetzung der Asyl-Lotsen stimmten in der Vöcklabrucker Stadtratssitzung vom 25. September folgende PolitikerVizebürgermeister Christoph Rill (ÖVP), Herbert Theil (ÖVP), Stadträtin Elisabeth Kölbinger (ÖVP),  Maximilian Lötsch (ÖVP), Stefan Maier (SPÖ), Stefan Hindinger (Grüne)

Nach „Wochenblick“-Berichten: Asyl-Schülerlotsen gestoppt
Die Asyl-Schülerlotsen sorgten in Vöcklabruck für reichlich Wirbel.

ÖVP war bei Abstimmung federführend

Besonders schockierend für die Bürger: Vier der sechs Politiker, die Pro-Asyllotsen stimmten, stammen aus der Kurz-ÖVP!

Besonders Kanzlerkandidat Sebastian Kurz (ÖVP) vertritt im Wahlkampf dabei gerne eine härtere Gangart in der Asylpolitik, heftet sich die Schließung der Balkanroute auf die Fahnen und zeigte sich stolz über kürzliche die Einführung des Burka-Verbots.

Kurz am Cover: Härtere Gangart in der Asylpolitik? 1
ÖVP-Kanzlerkandidat Sebastian Kurz vertritt nach Außen gerne eine “No Way”-Politik in der Flüchtlingsfrage.

Kritiker im Netz äußern jetzt, dass eine derartige Einstellung der Vöcklabrucker ÖVP mit der konservativen und restriktiven Flüchtlingspolitik der Bundes-ÖVP überhaupt nicht zusammen passen würde!

ÖVP-Bürgermeister freut sich riesig

Bürgermeister Herbert Brunsteiner (ÖVP) war zwar bei der Stadtratssitzung selbst nicht anwesend und ließ sich vertreten, freute sich über Facebook aber trotzdem sehr über den Ausgang:

Der Vöcklabrucker ÖVP-Bürgermeister Herbert Brunsteiner freut sich via Faceook über die Wiedereinsetzung der Asylwerber als Verkehrs-Lotsen.

 

 Bürger enttäuscht und stinksauer

Anders verhält es sich jedoch bei den einfachen Bürgern: Etliche echauffieren sich über die Lotsen, weisen mindestens unterschwellig auf die Diskepranz mit der eigentlich konservativen Politik der Bundespartei hin:

Asyl-Schülerlotsen: Große Enttäuschung über Kurz-ÖVP TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel