Bis zu 8.000 Teilnehmer: AfD-Partei demonstriert gegen Merkel

Antifa attackiert Teilnehmer

Bis zu 8.000 Teilnehmer: AfD-Partei demonstriert gegen Merkel

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Da schäumten Linke und Merkel-Fans: Am Sonntag demonstrierten bis zu 8.000 AfD-Anhänger im Zentrum von Berlin gegen die umstrittene deutsche Kanzlerin. Laut Mainstream-Angaben sollen bis zu 25.000 Menschen nach massiver Mobilmachung gegen die AfD-Demo gegen die Partei demonstriert haben. Schockierend: Es kam zu massiven Attacken durch Linksextremisten!

Ein Kommentar von “wochenblick.at”-Chefredakteur Johannes Schüller

Linksextreme toben und randalieren

Unter dem Motto “Zukunft Deutschland” waren AfD-Fans aus ganz Deutschland angereist, um ihre Partei im Herzen der deutschen Hauptstadt zu unterstützen. Die Bilder hinterließen bei Polit-Experten Eindruck: Der Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor wurde in ein schwarz-rot-goldenes Fahnenmeer verwandelt. Die große Demo der rechts-patriotischen AfD-Partei begann vor dem Berliner Hauptbahnhof, zog dann Richtung Regierungsviertel.

Im Vorfeld hatten linke bis linksextreme Gruppierungen massiv gegen die friedlich abgelaufene Demonstration getrommelt. Die linksextreme Antifa-Bewegung hatte angekündigt, Berlin verwüsten zu wollen (“Wochenblick” berichtete). Bereits im Vorfeld haben Extremisten Müllcontainer in Berlin-Friedrichshain in Flammen aufgehen lassen. Die Berliner Polizei geht von einem mutmaßlich politischen Motiv aus. Zudem kam es am Sonntag zu teils massiven Attacken auf Teilnehmer der AfD-Demo.

Sogar 10.000 Teilnehmer?

Trotzdem zeigen sich die patriotischen Aktivisten hochmotiviert, wollen sich nicht unterkriegen lassen. In einem Video der Partei ist sogar von bis zu 10.000 Teilnehmern bei der AfD-Demo am Sonntag die Rede:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Versuchten Linke AfD-Fans anzuzünden?

Unfassbar: Laut Augenzeugenberichten sollen AfD-Gegner sogar versucht haben, zwei Teilnehmer der Patrioten-Demo anzuzünden. Die renommierte Publizistin und Ex-CDU-Bundestagsabgeordnete Vera Lengsfeld sowie die linke “Huffington Post” berichten über den mutmaßlichen Vorfall. Mehrere Demonstranten sind laut offiziellen Berichten mit Teer, unter Umständen auch mit Öl begossen worden. Anschließend sollen laut der AfD-Heidelberg Unbekannte versucht haben, die Opfer mit einem Flammenwerfer anzuzünden!

Ein Bus von AfD-Unterstützern wurde mit Farbbeuteln attackiert. Zudem haben Linksextremisten mehrere Gebäude in Berlin heftig verschandelt! Diese seien mit Farbbeuteln beworfen wurden, teilte ein Sprecher der Betroffenen dem “Wochenblick” exklusiv mit.

Establishment distanziert sich nicht

Reaktion und Distanzierung der Polit-Prominenz zu den teils äußerst brutalen Attacken auf die AfD-Demonstranten? Fehlanzeige! Stattdessen betonen Politiker und Mainstream-Medien, wie viele Berliner angeblich gegen die AfD demonstriert hätten. Die durch Zwangsgebühren finanzierte öffentlich-rechtliche “Tagesschau” schreibt von einem “bunten Protest gegen die AfD” sowie lediglich “einzelnen Auseinandersetzungen”.

Tweet sorgt für Lacher

Unfreiwillig bezeichnend: Für Irritationen sorgte indes ein Tweet der als radikal links gelten Amadeu-Antonio-Stiftung. Diese berichtete stolz, AfD-Gegner hätten “Ganz Berlin hasst die AfD.” skandiert. Gleichzeitig ergänzte sie den offenbar von den Gegendemonstranten beanspruchten Tweet “#Stoppt den Hass”.

Bis zu 8.000 Teilnehmer: AfD-Partei demonstriert gegen Merkel TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel