Chaos in der SPÖ: Klubchef Andreas Schieder tritt zurück

Rendi-Wagner übernimmt

Chaos in der SPÖ: Klubchef Andreas Schieder tritt zurück

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Das Chaos bei den Sozialdemokraten hört nicht auf: Der SPÖ-Klubchef Andreas Schieder hat am Dienstagnachmittag im Rahmen einer Klubsitzung erklärt, dass er sein Amt niederlege. Die designierte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner (“Wochenblick” berichtete) will den Klub nun alleine führen.

Mehrere Sitzungsteilnehmer bestätigten gegenüber Medien die Äußerung Schieders. Der ehemalige Staatssekretär habe betont, er wolle einer Veränderung nicht im Wege stehen.

Rücktritt in die zweite Reihe

Schieder soll zukünftig in die zweite Reihe treten und nun stellvertretender Klubobmann werden. Bei ihrem Eintreffen zu einer Vorstandssitzung kündigte Rendi-Wagner an, sie werde bereits heute ihr Personalpaket ankündigen.

Namen nannte sie jedoch vorerst nicht. Beim Klubtreffen selbst war sie nicht anwesend. Damit dürfte es – nach dem überraschenden Rücktritt von SPÖ-Chef Christian Kern – in der Partei weiter unruhig bleiben.

pamela rendi wagner christian kern
Christian Kern soll die Entscheidung von Pamela Rendi-Wagner, SPÖ-Parteichefin zu werden, begrüßt haben.
Chaos in der SPÖ: Klubchef Andreas Schieder tritt zurück TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 4 Stunden, 27 Minuten