Die „Info-Schlacht 2020″ wurde an der griechischen Grenze eröffnet

Werbung

Aufruf in Video

Die „Info-Schlacht 2020″ wurde an der griechischen Grenze eröffnet

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Migranten-Ansturm in Griechenland. Und der freie Journalist Stefan Magnet ruft in seinem aktuellen Videobeitrag die Zuseher zum Handeln auf. 

+ + + Das Video anklicken und das Video jetzt auf Wochenblick.TV anzusehen + + +

Wie lange die Griechen dem Ansturm standhalten werden, ist zu Beginn der ersten Märzwoche noch ungewiss.

Regierung rief griechisches Volk zur Hilfe

Magnet schildert im Video, wie da griechische Volk Seite an Seite mit Polizei und Behörden kämpft. Eine Abwehrschlacht, um den enormen, von Erdogan losgetretenen Ansturm aus der Türkei, abzuwehren.
Und tatsächlich stehen Bauern, Fischer und einfache Bürger Seite an Seite, um “eine drohende Invasion”, wie das von den Griechen genannt wird, abzuwehren. In Deutschland und Österreich würde das vermutlich anders ablaufen, mutmaßt Stefan Magnet, der sich „in keinem denkbaren Szenario” vorstellen kann, dass Merkel & Co. ihr Volk bitten werden, gemeinsam die Grenze zu verteidigen.

Politik will Migranten aufnehmen

Die Mainstream-Medien produzieren bereits jetzt wieder falsche Bilder, mit Kindern und Frauen. Tatsächlich gehe es darum, die Bevölkerung mit solch rührseligen Bildern vorzubereiten, dass zehntausende neue Migranten nach Deutschland und Österreich kommen würden. Die UNO fordert bereits die Aufnahme der Migranten mit Asylstatus (Wochenblick berichtete). Die Grünen wollen ebenso „humanitäre Korridore”, damit die Migration ungehindert stattfinden könne.

Internet-Zensur droht

Das Establishment werde auch in dieser Krise alles daran setzen, die Deutungshoheit über die Lage zu behalten. Im Folge dessen prophezeit der Medienkenner Magnet, dass alternative Facebook-Seiten gesperrt und Videokanäle blockiert werden.
Nutzen Sie daher die Möglichkeit auch mit der „Wochenblick”-Redaktion direkt in Verbindung zu bleiben. Der „Wochenblick” und wochenblick.at berichten ab sofort tagesaktuell und ohne Zensur über die neue Migrationskrise 2020. Über unseren Newsletter umgehen Sie die Zensur und sind direkt informiert.
Die „Info-Schlacht 2020″ wurde an der griechischen Grenze eröffnet TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel