FPÖ-Hofer: Von Spaltung der FPÖ kann keine Rede sein

Werbung

Werbung

Causa Ibiza nun abgeschlossen

FPÖ-Hofer: Von Spaltung der FPÖ kann keine Rede sein

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

FPÖ-Parteichef Norbert Hofer reagierte an der Seite des Wiener Vizebürgermeisters Dominik Nepp am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz auf die Gründung der Strache-Partei „Die Allianz für Österreich“ (DAÖ). Für ihn sei mit dem heutigen Tage die „Causa Ibiza“ endgültig abgeschlossen. Von einer Spaltung der Freiheitlichen könne keine Rede sein. „Von 60.000 Einwohnern unseres virtuellen Dorfes, haben uns heute drei verlassen“, versuchte Hofer zu beruhigen.

„Man darf nicht vergessen, dass die FPÖ sogar nach Ibiza vor der Nationalratswahl noch drauf und dran war, die zweitstärkste Kraft zu werden“, so Hofer. Doch dann sei die Spesen-Affäre aufgekommen und die Freiheitlichen mussten die Suppe auslöffeln, die ihnen ihr Ex-Boss Strache einbrockte.

Nepp: Von Strache enttäuscht

Angesichts einer drohenden Linksregierung bleibe die Modernisierung der Partei für den Parteichef die wichtigste Aufgabe. Die Partei stehe trotz Druck von außen geschlossen hinter der Parteiführung.

„Wir wollten und werden Heinz-Christian Strache ein faires verfahren bieten“, stellte Dominik Nepp im Hinblick auf die Tatsche fest, dass Strache am Freitag vor dem Parteigericht erscheinen muss, wo sein FPÖ-Ausschluss erwartet wird. „Wir werden schauen, ob er überhaupt kommt, oder ob heute einfach seine Flucht nach vorne angetreten hat“, so Nepp, der sich von Strache persönlich enttäuscht, aber vor allem auch getäuscht fühlt. Angesprochen auf Gerüchte, wonach zehn weitere Mandatare zur neuen DAÖ-Bewegung wechseln könnten, antwortete der Stadt-Vize: “Ich kann mir nicht vorstellen, dass zehn Mandatare in den politischen Suizid laufen wollen.”

FPÖ-Hofer: Von Spaltung der FPÖ kann keine Rede sein TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel