FPÖ-Landbauer: “Niederösterreichs Mikl-Leitner ÖVP hat definitiv versagt!”

Werbung

Dringende Sofortmaßnahmen: Die Menschen können sich das Leben im eigenen Land nicht mehr leisten!

FPÖ-Landbauer: “Niederösterreichs Mikl-Leitner ÖVP hat definitiv versagt!”

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

In Niederösterreich geht es heiß her. Der freiheitliche Landesparteiobmann Udo Landbauer sieht ein Totalversagen der ÖVP Niederösterreich unter Landeshauptfrau Mikl-Leitner. Von der Landes-ÖVP gebe es keine einzige Sofortmaßnahme gegen die massive Teuerung. Die eigene Bevölkerung werde im Stich gelassen. Einmal mehr fordert Landbauer die Entlastung der Bürger und einen Preisstopp. Er fordert Mikl-Leitner auf, endlich zu handeln!

Die Inflation befindet sich nach Angaben der Statistik Austria mittlerweile auf einem Spitzenwert von mehr als 5,9 Prozent. Das ist der höchste Wert seit 1984. Ende des Anstieges ist keiner in Sicht. Die Kosten der Bürger explodieren in allen Bereichen. Die Bürger im eigenen Land würden bei einer Kostenlawine im Stich gelassen. Niederösterreichs Landeshauptfrau Mikl-Leitner müsse endlich in die Gänge kommen und handeln, so der freiheitliche Landesparteiobmann Udo Landbauer. Denn der Preisstopp und die Entlastung der Bürger seien nur Frage des politischen Willens und nicht des Könnens. Es gebe genug Maßnahmen, die die ÖVP-Landespartei im eigenen Bundesland umsetzen könne.

Mikl-Leitner muss auch den Kanzler antreiben

Wenn sich die Bürger das Leben im eigenen Land nicht mehr leisten können, müsse Mikl-Leitner aber auch den Kanzler Nehammer antreiben, damit endlich Maßnahmen gesetzt werden. Immerhin kommt Karl Nehammer aus den ÖVP-eigenen Reihen und werde von Mikl-Leitner unterstützt, so der Klubobmann der FPÖ Niederösterreich.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Landbauer fordert dringende Sofortmaßnahmen

Für Landbauer ist klar, dass die Interessen und Sorgen der eigenen Bevölkerung durch die ÖVP völlig außer Acht gelassen werden. Mikl-Leitner habe definitiv versagt. “Die Probleme vor der eigenen Haustüre hat Mikl-Leitner verschlafen, nicht erkannt und scheinen ihr völlig egal zu sein. Wo ist die gelebte Hilfsbereitschaft mit den eigenen Landsleuten, die nicht mehr wissen, wie sie sich das Leben leisten sollen“, kritisierte der FPÖ Landespartei-und Klubobmann.

Bei all den millionenschweren Hilfspakten ins Ausland dürfe aber auf die eigene Bevölkerung nicht vergessen werden. Es brauche dringend seitens des Landes Sofortmaßnahmen zur Entlastung der eigenen Bürger, fordert Udo Landbauer. Zusätzlich fordert Landbauer einen sofortigen Teuerungsstopp auf Abgaben, Gebühren, Strom und Heizkosten, Bahntickets und Freizeiteinrichtungen. Also überall, wo die öffentliche Hand in Niederösterreich beteiligt ist, dürfe es zu keinen Preiserhöhungen kommen.

Anträge zu Preisstopp und Sofortmaßnahmen bereits 2021 von der Mikl-Leitner ÖVP abgelehnt!

Die FPÖ in Niederösterreich habe bereits im Oktober 2021 insgesamt neun Anträge für einen Preisstopp und Sofortmaßnahmen gegen die Teuerung eingebracht. Allesamt seien von der Mikl-Leitner ÖVP abgelehnt worden, so Landbauer. Unter anderem Anträge auf die Verdoppelung des Heizkostenzuschusses auf 300 Euro, einen Preisstopp für Strom und Gas beim landeseigenen Energieversorger, die Streichung der CO2-Bepreisung, die Anpassung der Pendlerbeihilfe an die Teuerung und eine Spritpreisdeckelung bei 1,20 Euro. “All das hat die ÖVP in Niederösterreich verhindert!”, übt der freiheitliche Klubobmann scharfe Kritik.

Das könnte Sie auch interessieren:
FPÖ-Landbauer: “Niederösterreichs Mikl-Leitner ÖVP hat definitiv versagt!” TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel