Indien und Mexiko glücklicher als Österreich: So unbeliebt ist Nehammer

Werbung

Werbung

Wo bleiben die Neuwahlen?

Indien und Mexiko glücklicher als Österreich: So unbeliebt ist Nehammer

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

Dass der inzwischen dritte ÖVP-Kanzler Karl Nehammer nurmehr den Abstieg seiner Partei verwaltet und lieber “beobachtet”, als den Österreichern Hilfe aufgrund der Teuerungen zukommen zu lassen, dürfte nicht zu seiner Beliebtheit beitragen. Eine Umfrage des Instituts “Morning Consult” zeigt nun jedoch, wie schlecht Nehammer wirklich dasteht. Bei den “Global Leader Approval Ratings” rangiert er im unteren Drittel.

Gerade einmal 29 Prozent bewerten ÖVP-Kanzler Karl Nehammer positiv. 9 Prozent sind unentschlossen und 62 Prozent bewerteten ihn negativ. Damit landete er im letzten Drittel der vom Institut abgefragten Staatschefs. Während sich Indiens amtierender Premier Narendra Modi über 75 Prozent Zustimmung freuen kann und auch Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador von 65 Prozent der Bürger seines Landes positiv gesehen wird, braucht es für die Österreicher anscheinend wirklich Alkohol und Psychopharmaka, damit sie “ihren” Kanzler in einem besseren Licht sehen.

Auch Bolsonaro beliebter

Auch der im Staatsfunk und Mainstreammedien vielgescholtene – weil angeblich rechte – brasilianische Präsident Jair Bolsonaro landet deutlich vor Nehammer. Ob dies an dessen anti-globalistischer Coronapolitik liegt, für den ihn die Eliten sogar vor Gericht bringen wollten, weil er sich dem Lockdown- und Impfwahn widersetzte, kann nur gemutmaßt werden. Zumindest forderte er nicht wie Nehammer absolute Kontrolle und Konsequenzen, die dann in gesellschaftlichen Grundkonsenz, also sprich Gehorsam münden sollten. Für die Umfrage wurden übrigens in jedem der 22 Länder jeweils bis zu 5.000 Personen befragt. Die Schwankungsbreite liegt bei 1-4 Prozent.

Nehammer nur knapp vor Boris Johnson

Selbst Nehammers Amtskollegen Joe Biden, Emmanuel Macron, dessen Partei erst kürzlich die Parlamentswahlen verlor, oder der deutsche SPD-Kanzler Olaf Scholz liegen noch vor ihm. Boris Johnson, der inzwischen zurückgetretene britische Regierungschef liegt dagegen mit 27 Prozent Zustimmung nur knappe 2 Prozent vor dem ÖVP-Kanzler. Lange kann es da hoffentlich nicht mehr dauern.

Das könnte Sie auch interessieren:
Indien und Mexiko glücklicher als Österreich: So unbeliebt ist Nehammer TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel