Keine Bienen in Wohngebieten: Mahr will Regelung den Stachel ziehen

Werbung

Werbung

Das große Summen

Keine Bienen in Wohngebieten: Mahr will Regelung den Stachel ziehen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Viele Hobbyimker kennen das Problem: Weil Bienen als Nutztiere gelten und das oberösterreichische Raumordnungsgesetz die Haltung von Nutztieren im Wohngebiet ganz generell untersagt, sind dort auch Bienenstöcke im Garten in der Regel verboten!

Der Wunsch, das zu ändern, ist nicht nur unter Imkern groß. Das Bienensterben ist ein großes Problem und jedes zusätzliche Bienenvolk wäre wichtig.

Es soll auch in Wohngebieten summen

Der Klubchef der FPÖ im oberösterreichischen Landtag, Herwig Mahr, will nun eine Änderung erreichen. „Die aktuelle Regelung ist unbefriedigend, sie schießt über das Ziel hinaus“, sagt Mahr, der sich eine praktikablere Lösung wünschen würde. „Bienen sollen zumindest für den Eigenbedarf an Honig auch in Wohngebieten gehalten werden dürfen“, So könne man laut Mahr dem Rückgang der Bienenvölker entgegentreten.

Das Bienensterben ist laut vielen Experten eines der größten Probleme unserer Zeit. Dennoch ist das Halten der fleißigen Insekten in Wohngebieten nicht erlaubt.

Bienen nicht mit Schweinen vergleichen

Der freiheitliche Klubchef schickte einen Entwurf für einen Initiativantrag an alle Landtagsfraktionen und hofft, dass diesen viele seiner Kolleginnen und Kollegen mitunterzeichnen werden. „Das Verbot einer Nutztierhaltung im Wohngebiet hat ja ihre Berechtigung. Aber man kann Bienen doch nicht mit Schweinen gleichsetzen. Das ist ja widersinnig“, setzt sich Herwig Mahr für die fleißigen Insekten ein.

Keine Bienen in Wohngebieten: Mahr will Regelung den Stachel ziehen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Tagen, 11 Stunden, 6 Minuten