Land OÖ völlig verkalkuliert: Flüchtlingskosten 2016 doppelt so hoch

Werbung

Werbung

Land OÖ völlig verkalkuliert: Flüchtlingskosten 2016 doppelt so hoch

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

132,2 Millionen Euro gab das Land Oberösterreich vergangenes Jahr für die Flüchtlingshilfe aus. Fast doppelt soviel als eigentlich geplant. Das geht aus dem Rechnungsabschluss 2016 vom heutigen Dienstag hervor.

Ursprünglich waren für 2016 71,3 Millionen Euro für Flüchtlingskosten budgetiert. Darunter fallen die Ausgaben für die Grundversorgung und für Integrationsmaßnahmen.

Gleich zweimal verkalkuliert

Im Laufe des Jahres 2016 merkte das Land OÖ aber, dass sich die 71,3 Millionen nicht ganz ausgehen. Darum wurde das Budget um weitere 56 Millionen Euro in einem Nachtragsvoranschlag auf insgesamt 127,3 Millionen aufgeblasen.

Die tatsächlichen Kosten fielen jedoch noch höher aus: Und zwar um satte 4,9 Millionen Euro!

Ein Drittel der Landesschulden

2016 ist das Land mit 382 Millionen Euro verschuldet. Im Vergleich nehmen die Ausgaben für Flüchtlinge mit insgesamt 132,2 Millionen Euro also mehr als ein Drittel der Landesverschuldung ein.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!

Land OÖ völlig verkalkuliert: Flüchtlingskosten 2016 doppelt so hoch TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel