Linz: Jetzt ist das bunte Grillen am See legal

Werbung

Werbung

Geht Wirbel um Familienclans weiter?

Linz: Jetzt ist das bunte Grillen am See legal

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Nachdem die SPÖ-Liegenschaftsreferentin Regina Fechter eine neue öffentliche Grillzone im Testbetrieb eingerichtet hat, gehen die Wogen in Linz hoch.

Immer wieder kam es zu Beschwerden wegen der massiven Rauch und Geruchsbelästigung in St. Margarethen (“Wochenblick” berichtete). Regelmäßig zogen ganze Familienclans – oftmals Migranten – an das Donauufer, um trotz Grillverbot oftmals geruchsintensive Speisen zuzubereiten. „Man konnte fast nichts mehr sehen, so dicht war die Rauchwolke“, berichtete noch vor wenigen Monaten ein schockierter Anwohner der „Kronen-Zeitung“!

Neue öffentliche Grillzone

Nach massiven Anrainerprotesten beschäftigte sich die Politik mit dem Thema. Ein umfangreiches Grillverbot wurde erlassen und den zuwiderhandelnden Personen drohen hohe Strafen.

Die zuständige Liegenschaftsreferentin hat in weiterer Folge die Grillzone in St. Margarethen verkleinert und als Ersatz am Kleinen Weikerlsee eine Testfläche zur öffentlichen Grillzone auserkoren.

„Kriminelle Ausländer natürlich sofort abschieben!“
Gemeinderat Peter Stumptner (FPÖ) will die Eröffnung der neuen Grillzone wieder rückgängig machen.

Gemeinderat warnt vor Waldbrand

Nun melden sich sowohl ÖVP als auch FPÖ zu Wort. Lediglich eine Verschiebung des Problems ortet VP-Gemeinderätin Michaela Sommer. Die Rauch- und Geruchsbelästigung würde für die Bewohner der nahen Solar-City genau so zum Problem werden wie sie es zuvor für die St. Margarethener wurde.

FPÖ-Mann Stumpner will die Entscheidung im nächsten Gemeinderat wieder aufheben lassen. Nicht nur die Anrainer-Belästigung macht ihm Sorgen, sondern auch der Naturschutz. “Die Zone grenzt direkt an das ‘Natura 2000’-Gebiet der Traun-Donau-Auen, dort herrscht bei Trockenheit erhöhte Waldbrandgefahr”, gibt Stumpner zu bedenken.

Grillende Familienclans brachten die Anwohner in St. Margarethen diesen Sommer zur Verzweiflung!

Video sorgte für Wirbel

Auch am Pleschinger See bei Linz empörten sich Anwohner über rücksichtslos, trotz Verbot grillende Familienclans. Als ein erboster Einheimischer die Migranten deutlich ermahnte, bruzzelten die Wild-Griller einfach weiter!

Der Mann hat die schockierende Szene aus dem Jahr 2017 in einem Video festgehalten. Zahlreiche Oberösterreicher zeigten sich im Netz entsetzt über die ungebremste Wild-Grillerei:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Linz: Jetzt ist das bunte Grillen am See legal TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel