Mitten in Linz: Muslime mobilisieren lautstark gegen Israel

Werbung

Werbung

Erdogan-Verehrer vor Ort

Mitten in Linz: Muslime mobilisieren lautstark gegen Israel

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Samstagnachmittag demonstrierten mitten im Linzer Schillerpark mehrere hundert Muslime gegen Israel. Konkret bezog sich die Kundgebung auf Jerusalem als mögliche Hauptstadt Israels.

Ob bei der Kundgebung israelfeindliche oder antisemitische Parolen skandiert wurden, ist indes unbekannt.

Der Polizei zufolge ist es jedoch offiziell zu keinen Ausschreitungen gekommen.

Erdogan-Fan ist wieder da

Auch vor Ort: Der bereits bekannte Erdogan-Fanboy Irfan Ünsal, der sich auch als Reporter bei der Angelobung der türkischstämmigen SPÖ-Gemeinderätin Arzu Büyükkal im Linzer Gemeinderat herumtrieb und der AKP sehr nahe stehen dürfte.

Auf Facebook postet der Moderator Unmengen an pro-türkischer Propaganda und sogar Fotomontagen, in denen er mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu sehen ist.

Ünsal präsentiert sich stolz mit seinem “Führer” Erdogan.

“Israil ist Kindermörder”

So harmlos läuft es bei derartigen Demonstrationen aber nicht immer ab: Ein Video, das dem “Wochenblick” zugespielt wurde, zeigt eine ähnliche, weiter zurückliegende Demonstration, die ebenfalls in Linz stattfand und auch Israel zum Thema hatte.

Im Video veröffentlichte Bilder – offenbar von einem Demonstrationsteilnehmer selbst veröffentlicht – zeigen unter anderem Plakate mit der Aufschrift “Israil ist Kindermörder”:

Muslime skandieren auf einer Linzer Anti-Israel-Demo: “Israil ist Kindermörder”.

Linzerin schockiert

Eine Linzerin, die zufällig beim Einkaufen die Demo vom Samstag beobachtete, berichtet gegenüber “Wochenblick” von der Kundgebung und reagiert mit Unverständnis.

Zuschauer sind dort offenbar nicht gern gesehen: Die Linzerin wurde laut eigenen Berichten umgehend des Platzes verwiesen!

Trump: US-Botschaft in Jerusalem

Grund für den muslimischen Unmut sind kürzlich erfolgte, internationale pro-israelische Bekenntnisse. Der US-amerikanische Präsident Donald Trump hatte unter anderem erklärt, es sei Zeit, Jerusalem als die offizielle Hauptstadt Israels anzuerkennen. Gleichzeitig kündigte er an, die US-Botschaft dorthin verlegen lassen zu wollen.

muslime radikal muslime linz
Auch Kinder wurden für die israelkritische Demonstration mobilisiert.

Auf nationaler Ebene sprach sich etwa Neo-Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) für die Verlegung der österreichischen Botschaft nach Jerusalem aus.

Radikal-Muslime missionieren mitten in Linz

Kundgebungen radikaler Muslime sind in Linz indes keine Seltenheit mehr. Erst vor kurzem missionierten Radikal-Muslime in Linz einen Österreicher auf offener Straße, verbreiteten offensiv ihre umstrittenen Lehren (“Wochenblick” berichtete exklusiv).

Mitten in Linz: Muslime mobilisieren lautstark gegen Israel TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel