Nach Kern-Rücktritt: Rendi-Wagner wird neue Chefin der SPÖ

Werbung

Werbung

Auch Favoritin von Kern

Nach Kern-Rücktritt: Rendi-Wagner wird neue Chefin der SPÖ

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Werbung

Mittlerweile ist es so gut wie sicher: Nachfolgerin von Christian Kern und neue SPÖ-Parteichefin soll laut Medienberichten die ehemalige Gesundheitsministerin und Nationalrats-Abgeordnete Pamela Rendi-Wagner werden. Mehrere rote Landesverbände haben sich für sie ausgesprochen – darunter auch Wien und jetzt auch das Burgenland.

Rendi-Wagner soll auch Kerns bevorzugte Nachfolgerin sein. Gegenüber der APA erklärte das burgenländische SPÖ-Parteipräsidium am Freitagnachmittag, es habe sich einstimmig für Rendi-Wagner ausgesprochen. Damit wäre diese die erste weibliche Chefin in der Geschichte der SPÖ.

Bures lehnte ab

Der rote Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser hatte früh für Rendi-Wagner Sympathie gezeigt, hinter ihm versammelten sich die Landesverbände von Tirol, Vorarlberg, Steiermark sowie Salzburg. Am Donnerstag folgte Niederösterreich.

Die zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures wurde ebenfalls von vielen SPÖ-Granden als Nachfolgerin Kerns angedacht. Sie hatte dem Angebot, den Parteivorsitz zu übernehmen, jedoch eine Absage erteilt. Rendi-Wagner dürfte nach dem viele Polit-Experten sowie rote Genossen irritierenden Rücktritt von Christian Kern (“Wochenblick” berichtete) ein schweres Erbe übernehmen.

Nach Kern-Rücktritt: Rendi-Wagner wird neue Chefin der SPÖ TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 10 Stunden, 28 Minuten