Oberösterreich: Bypass bei Linzer Voestbrücke geschlossen

Werbung

Werbung

Linz

Oberösterreich: Bypass bei Linzer Voestbrücke geschlossen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Heute am Freitag, 21. Juni ist der erste von zwei Bypässen für die A7-Voestbrüche über die Donau in Linz fertiggestellt worden. Der letzte Teil der ersten Zusatzbrücke wurde erfolgreich eingehoben.

In Anwesenheit vom oberösterreichischen Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner, dem Linzer Verkehrsstadtrat und Vizebürgermeister Markus Hein (beide FPÖ) und dem Bauherrn der ASFINAG gelang der sogenannten „Brückenschluss“ der neuen Bypassbrücke West. Der letzte der drei gigantischen Stahlbauteilen, mit einer Länge von circa 100 Metern und fast 1.500 Tonnen Gewicht, wurde spektakulär zu den bereits montierten Teilen hochgezogen.

Mehrere tausend Tonnen Stahl

Die beiden Zusatzbrücken sind mit rund 180 Millionen Euro an Kosten eines der derzeitig größten Bauvorhaben der ASFINAG. 7.800 Tonnen Stahl verbaut die ASFINAG in den neuen Brücken, insgesamt 720 Pfähle aus Beton und Eisen, manche davon mehr als 30 Meter hoch, wurden in den Boden eingearbeitet. Der Eiffeltum in Paris besteht im Vergleich aus 7.300 Tonnen Stahl.

Verkehrsfreigabe Mitte 2020

Das Projekt liegt voll im Zeitplan. Der zweite Brückenschluss soll Ende 2019 durchgeführt werden. Mitte 2020 soll auf acht ausgebauten Spuren der Voestbrücke die Verkehrsfreigabe folgen. Vier Fahrspuren stehen schlussendlich den 100.000 Lenkern täglich zur Verfügung, zwei Stück auf jeder Seite der Hauptbrücke.

Erfreute Stimmen aus der Politik

„Aktuell läuft die Linzer Brückenoffensive auf Hochtouren. Neben den VOEST-Bypassbrücken, steht auch der Bau der neuen Linzer Eisenbahnbrücke und der Westringbrücke sinnbildlich hierfür. Der heutige Brückenschluss des West-Bypasses ist sozusagen die glückliche Geburt des ersten Zwillings der zukünftigen Brückenfamilie. Von der Verkehrsentflechtung und besseren Anbindungen werden zukünftig zahlreiche Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher profitieren“, freut sich der oberösterreichische Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner.

„Aktuell werden in Linz vier Brücken parallel gebaut. Das wird sicher ein einmaliges historisches Ereignis in der Stadtgeschichte bleiben. Mit der Verkehrsfreigabe der A7-Bypassbrücken wird sich bereits die Verkehrssituation merklich entspannen, da der innerstädtische Verkehr vom Durchzugsverkehr wesentlich besser entflochten wird. Nahezu im Jahresrhythmus werden auch die Freigaben der anderen – derzeit im Bau befindlichen – Brücken erfolgen“, so Markus Hein, Linzer Vizebürgermeister und Stadtrat für Infrastruktur.

Oberösterreich: Bypass bei Linzer Voestbrücke geschlossen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel