Opfer jetzt verstorben: Bosnier soll Frau auf offener Straße hingerichtet haben!

Werbung

Werbung

Achter Frauenmord

Opfer jetzt verstorben: Bosnier soll Frau auf offener Straße hingerichtet haben!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Furchtbares Ende nach jener Hinrichtung auf offener Straße am Dienstag in Wien-Meidling (“Wochenblick” berichtete)! Nachdem der 53-jährige Bosnier Zelko B. seiner Ex-Partnerin, einer 48-jährigen Serbin, auf offener Straße vor den Augen geschockter Passanten mit einer Pistole in den Kopf geschossen haben soll, ist die Frau nun im Spital verstorben. Es handelt sich damit bereits um den achten Frauenmord heuer in Österreich!

Die Kellnerin Violeta J. wurde nach der Horror-Tat im UKH Meidling in den künstlichen Tiefschlaf versetzt. Doch der verzweifelte Kampf um ihr Leben blieb vergebens: Nun ist sie verstorben. Auch der mutmaßliche Killer verstarb im Spital – er hatte sich nach den tödlichen Schüssen auf seine Ex-Freundin selbst mit der Pistole gerichtet, verletzte sich so schwer!

„Es war wie eine Hinrichtung“

Dem achten Frauenmord in Österreich in diesem noch jungen Jahr war ein Beziehungsstreit in einem Lokal vorausgegangen, der sich gegen 21.20 Uhr auf die Herthergasse in Wien-Meidling verlagerte. Die Waffe dürfte der Bosnier illegal besessen haben. „Es war wie eine Hinrichtung“, soll der Zeuge der Zeitung “Österreich” geschildert haben.

Zuvor soll der brutale Killer mit einem Strauß roter Rosen versucht haben, seine verflossene Liebe Violeta J. zurückzugewinnen. Der Migrant, gegen den ein Verfahren wegen Verletzung der Unterhaltspflicht lief, versuchte offenbar aggressiv die 48-Jährige zurückzugewinnen. Doch Violeta J. hatte bereits eine neue Liebe gefunden, die Lieblingsblumen nützten dem eiskalten Killer nichts mehr. Dies ließ den Bosnier offenbar vollends auszucken – mit tödlichen Folgen.

Zumeist Migranten als Killer verdächtig

Damit handelt es sich heuer bereits um den achten Frauenmord in Österreich. Da in einer erdrückenden Mehrzahl der Fälle Migranten der furchtbaren Bluttaten akut verdächtig sind, sorgte die erschütternde Mordserie für eine umfassende Migrations- und Asyldebatte.

Opfer jetzt verstorben: Bosnier soll Frau auf offener Straße hingerichtet haben! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel