Deutsch am Pausenhof: Petition soll zu einem Umdenken führen

Haimbuchner will Verankerung

Deutsch am Pausenhof: Petition soll zu einem Umdenken führen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Fast zwei Drittel (62 Prozent) aller Wiener Volksschüler an öffentlichen Schulen sprechen im Alltag bereits eine andere Sprache als Deutsch.

Diese Zahl präsentierte der renommierte Experte Franz Schellhorn, Direktor der wirtschaftsliberalen österreichischen Denkfabrik „Agenda Austria“, beim 17. Klubabend des Liberalen Klubs Oberösterreich in den Redoutensälen in Linz.

Starke Parallelgesellschaft

In den Wiener Bezirken Brigittenau (82 Prozent) und Margareten (88 Prozent) sind Volksschüler mit einer anderen Umgangssprache als Deutsch deutlich in der Überzahl. In gesamt Oberösterreich sind es 28 Prozent (in den Ballungsräumen ist die Zahl wesentlich höher). Dies führt natürlich dort auch zu einer immer stärker ausgeprägten Parallelgesellschaft, weil sie sich nicht mit den deutschsprachigen Kindern am Pausenhof unterhalten und so neben ihren Klassenkameraden aufwachsen, statt mit ihnen.

FPÖ setzt sich seit Jahren ein

Seit Jahren setzt sich die FPÖ für eine Verankerung der deutschen Sprache als Schulsprache ein.

„Deutsch ist unsere Staatssprache und der Schlüssel zur Integration. Nur wer Deutsch spricht, kann sich ordentlich verständigen, integrieren und auch dem Unterricht folgen. Deutsch als Schulsprache sollte sowohl am Pausenhof als auch im Klassenzimmer gelten“, schrieb etwa kürzlich FPÖ-Bundesparteiobmann und Vizekanzler Heinz-Christian Strache in einem Facebook Beitrag.

Ganze 13 Initiativen seit dem Jahr 2010 brachte man ein. Die Antwort des Bundes blieb dabei jedes Mal enttäuschend.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Deutsch am Pausenhof“

Nun hat der stellvertretende Landeshauptmann Oberösterreichs, Manfred Haimbuchner, selbst Vater eines Sohnes, eine Online-Petition mit dem Titel „Deutsch am Pausenhof“ ins Leben gerufen. Haimbuchner hofft auf regen Zuspruch und damit auf die Aufmerksamkeit des Bundesministers für Bildung, Heinz Faßmann (ÖVP).

Deutsch am Pausenhof: Petition soll zu einem Umdenken führen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 17 Stunden, 47 Minuten