Ring frei: Will die ÖVP im Parlament auch die Fäuste fliegen lassen?

Werbung

Raue Sitten in Parlamenten

Ring frei: Will die ÖVP im Parlament auch die Fäuste fliegen lassen?

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Erst kürzlich kam es zu Entgleisungen im Salzburger Landtag. Der ÖVP-Abgeordnete Wolfgang Mayer entpuppte sich dabei offenbar als Butalo und drohte einer FPÖ-Abgeordneten Schläge an. Aber Streitigkeiten in Parlamenten werden nicht immer nur verbal ausgetragen.

Bei einem Streit um die Frage der “Masken-Etikette” im Landtag vergaß Mayer sämtliche Etikette und herrschte Salzburgs FPÖ-Chefin Marlene Svazek an: „Pfeif sie zurück, sonst leg ich ihr eine auf!“. Ziel der angedrohten Handgreiflichkeiten Mayers war FPÖ-Landtagsabgeordnete und Bundesrätin Marlies Steiner-Wieser. Weil die freiheitlichen Abgeordneten keine Maske trugen und Mayer dagegen nichts unternehmen konnte, reagierte er sich an einem FPÖ-Mitarbeiter ab und forderte diesen auf, den Landtag zu verlassen. Als Steiner-Wieser dagegen protestierte, ließ Mayer die Maske fallen.

Später versuchte er seine unsäglichen Entgleisung zu relativieren und behauptete, dass die Drohung „medial“ und nicht “körperlich” gemeint gewesen sei. Obwohl die Redewendung jemandem “medial eine auflegen” bisher wenig verbreitet scheint, von türkisen oder schwarzen Kreisen offenbar einmal abgesehen.

Eine auflegen – ganz medial betrachtet

Hingegen fällt auf, dass das Ansinnen des ÖVP-Politikers Mayer – rein medial betrachtet – international gar nicht so selten ist, wie man vielleicht glaubt. Wenn die Emotionen hochkochen und Politiker mit Herzblut bei der Sache sind, muss man manchmal schon froh sein, wenn kein Blut fließt. Wochenblick hat einige internationale Beispiele zusammengetragen.

Tränen im Kosovo

Das einem manchmal die Tränen kommen können, wenn man sich mit Politik beschäftigt, ist nichts neues. Die Opposition im Kosovo nahm dies 2015 allerdings etwas zu wörtlich und protestierte mit Trillerpfeifen und Tränengas gegen die Verkündung eines Abkommens, bei der die serbischen Gebiete rechtlich gestärkt werden sollten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kein Gong in Hongkong

Schon zu Corona-Zeiten, im Mai letzten Jahres, kam es zu Handgreiflichkeiten im Parlament von Hongkong. Schuld war die Abstimmung über ein Gesetz, welches die Verächtlichmachung der chinesischen Nationalhymne unter Strafe stellen sollte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stern-Sturm in der Ukraine?

Auch in der Ukraine wird es hin und wieder körperlich im Parlament. 2012 stürmte die Opposition auf allen Gängen Richtung Regierungsbank, da es bei der Wiederwahl des Regierungschefs Nikolai Asarow zu Ungereimtheiten kam. Auch Boxweltmeister Vitali Klitschko war dabei, hielt sich jedoch zurück.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stage-Diven in der Türkei

Eine handfestere Variante der parlamentarischen Arbeit bevorzugt man auch immer wieder in der Türkei. Auch 2016 kam es zum Streit über die Immunität der Gesetzgeber.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rambazamba in Uganda

2017 kam es zu heftigen Szenen im Parlament von Uganda. Neben Fäusten flogen auch Stühle.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zwei Musketiere in Frankreich

Einen anderen Weg der Streitbeilegung beschritten 1967 der sozialistische Abgeordnete Gaston Defferre und der gaullistische Politiker Rene Ribiere. Letzterer forderte Defferre zu einem Duell, da dieser ihn während einer Sitzung der Nationalversammlung als Idioten bezeichnet hatte. Der Zweikampf mit Degen endete nach vier Minuten, nachdem Ribiere am Arm verwundet worden war.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte Sie auch interessieren:

Ring frei: Will die ÖVP im Parlament auch die Fäuste fliegen lassen? TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel