Schwarz-blaue Regierung zeichnet sich ab

Werbung

Gespräch in der Hofburg

Schwarz-blaue Regierung zeichnet sich ab

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

ÖVP-Boss Sebastian Kurz hat diesen Montag Alexander Van der Bellen zu einem Gespräch in der Hofburg getroffen. Gegenstand war u.a. die anstehende Bildung der neuen österreichischen Regierung.

Nachdem hochrangige SPÖ-Politiker bereits erklärt haben, ihre Partei würde in die Opposition gehen, zeichnet sich eine Koalition zwischen ÖVP und FPÖ ab.

Noch diese Woche Koalitionsgespräche

Kurz erklärte unmittelbar nach dem Gespräch in der Hofburg, es solle noch diese Woche erste Koalitionsgespräche geben.

Zu konkreten Verhandlungen mit der FPÖ wollte sich Kurz noch nicht äußern. Zuvor wolle er noch “das ein oder andere Telefonat” führen, betonte der ÖVP-Chef.

Spätestens bis Weihnachten soll die neue Regierung stehen.

SPÖ geht in Opposition

Auch auf Twitter erklärte die SPÖ bereits, in die Opposition gehen zu wollen:

Strache optimistisch

FPÖ-Boss Heinz Christian Strache gibt sich nun optimistisch. Er sei “guter Hoffnung”, dass es diese Woche zu vertiefenden Gesprächen mit der ÖVP komme, erklärte Strache.

Beide Seiten seien an einer “notwendigen und gewünschten” Veränderung interessiert.

Schwarz-blaue Regierung zeichnet sich ab TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel