Wegen Muslimen: Heißen jetzt Pfingstrosen wirklich Traditionsrosen?

Werbung

Werbung

„Wochenblick“-Faktencheck

Wegen Muslimen: Heißen jetzt Pfingstrosen wirklich Traditionsrosen?

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Jetzt sorgt schon wieder eine angebliche Umbenennung traditionell christlich geprägter Begriffe für Wirbel! Nach Traditionshasen, Wintersternen, Zipfelmännern und Wintermärkten empören sich jetzt einige Facebook-Nutzer über sogenannte “Traditionsrosen”. Dabei handele es sich um den angemessenen, politisch korrekten Begriff für Pfingstrosen, betont eine Facebook-Seite.

Aus Rücksicht auf andere Religionen würden mehrere Floristen beim Verkauf der beliebten Blumen bereits auf den traditionellen, an das christliche Fest erinnernden Namen “Pfingstrosen” verzichten. Zahlreiche Netz-Nutzer gehen davon aus, dass die angebliche Umbenennung seitens der Blumengeschäfte aus Rücksicht auf Muslime erfolgt sei. Sie sehen darin ein weiteres Indiz für eine zunehmende Islamisierung in Österreich.

Begriff “Pfingstrose” diskriminierend?

“Unser Blumengeschäft steht allen Kulturen und Religionen offen. Weltanschauliche Neutralität ist uns wichtig. Das soll sich auch in Produktbezeichnungen widerspiegeln, die in dem ein oder anderen Fall als diskriminierend verstanden werden könnten“, wird ein “Blumenkistl Kickler” auf Facebook zitiert.

“Pfingsten wird im Christentum mit dem ‘Heiligen Geist’ verbunden, was in anderen Kulturen als verwirrend (sic!) oder beleidigend wirken kann”, heißt es in einem Aushang des mutmaßlichen Geschäfts. Zudem werden – offenbar aus Gründen der Politischen Korrektheit – auch “eventuell weitere Namensänderungen” erwogen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

“Danke für Ihre Toleranz”

Auch eine “Gärtnerei Hoferer” habe sich bereits der Umbenennungs-Aktion angeschlossen, betont die eigens zum Thema gegründete Facebook-Seite “Traditionsrose”. Der fotografisch dokumentierte Aushang, der hier auf quasi identische Weise die Umbenennung der Pfingstrose erklärt, wurde auf der Facebook-Seite veröffentlicht.

“Mit besten Grüßen und Dank für Ihre Toleranz wünscht Ihnen einen schönen Sommer Ihre Gärtnerei Hoferer”, schließt der skurril anmutende Aushang.

traditionshase traditionshasen
Zu Ostern sorgte der bereits vor einigen Jahren eingeführte “Traditionshase” für Wirbel.

Mimikama: “Fake News”

Die renommierte Rechercheplattform “Mimikama” ist der Sache nachgegangen. Die Rechercheure weisen unter anderem darauf hin, dass die Namen der beiden Blumengeschäfte auf verdächtige Weise an unseren Innenminister Herbert Kickl sowie Verkehrsminister Norbert Hofer (beide FPÖ) erinnern.

“Es gibt keine Unternehmen mit den Namen ‘Blumenkistl Kickler’ und  ‘Gärtnerei Hoferer'”, heißt es auf “Mimikama”. Das Urteil der Rechercheplattform fällt klipp und klar aus: “Es handelt sich hier um eine Fake-Seite. Es wird auch nicht der Name Pfingstrose auf Traditionsrose geändert werden.” So oder so steht fest: Auch heuer dürften zum Muttertag – diesmal am 13. Mai – wieder zahlreiche Pfingstrosen verschenkt werden.

 

 

 

Wegen Muslimen: Heißen jetzt Pfingstrosen wirklich Traditionsrosen? TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel