Weißer Widerstand: Ärzte als Mutmacher gegen die Fake-Pandemie

Werbung

Werbung

Kommentar

Weißer Widerstand: Ärzte als Mutmacher gegen die Fake-Pandemie

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Was wäre, wenn die Corona-Pandemie gar keine wirkliche Pandemie ist? Wer könnte diese Fake-Pandemie dann beenden, wenn Medien und Politik beharrlich daran festhalten?

Ein Kommentar aus der Wochenblick-Redaktion

Richtig: Ärzte, Mediziner, Mut-Bürger im weißen Ärztekittel. Nur sie haben die nötige Einsicht, das Fachwissen, die Hintergrundinformationen, um sich glaubhaft gegen den Mainstream zu stellen.

Nur sie kann man nicht leichtfertig als „Verschwörungstheoretiker“ und Spinner abtun. Und jeden Tag werden es mehr, die mutig das Wort ergreifen, sich gegen die mediale Einheitsmeinung stellen. In dieser Ausgabe haben wir zahlreiche Stimmen zusammengefasst, und es sind dennoch nicht einmal annähernd alle, die etwas zu sagen hätten. Alleine das neu gegründete Netzwerk „Ärzte für Aufklärung“ in Deutschland zählt 700 Ärzte zu den Unterstützern. Hunderte mutige Akademiker, die ihre persönliche Reputation und Existenz riskieren, um ihre Meinung frei und selbstbestimmt zu vertreten. Das ist das ureigene Ideal einer jeden Freiheitsbewegung. Und das muss uns Mut machen! Der Idealismus und das Engagement für eine richtig erkannte Sache sind noch nicht tot und haben auch die Gleichgültigkeit der letzten Jahre überdauert. Für diese Ärzte gibt es nämlich nichts zu gewinnen. Es winken keine Ehrenabzeichen und keine Bonuszahlungen. Vielmehr ist ihnen die Anfeindung des Establishments gewiss! Denn dort ist man sicher wie nie zuvor. Bayerns Ministerpräsident wurde kurz vor Redaktionsschluss vorgeschickt, um offiziell „die zweite Welle“ zu verkünden. Nun müssten „die Zügel wieder angezogen werden“, Masken-Verweigerer gelte es härter zu bestrafen. Und wenn die Bürger nicht brav genug seien, droht ein zweiter Lockdown. In Österreich bastelte die Regierung heimlich, in der heißen Sommerpause, an neuen Gesetzen, um neuerliche Ausgangsbeschränkungen juristisch abzusichern. „Rechtmäßige Freiheitsbeschränkungen“, wörtlich. Man wolle „die Gerichte entlasten“, was nichts anderes als ein Code ist, um eigenmächtig Zwangsmaßnahmen verhängen zu können. Das Establishment rüstet sich. Hunderte Ärzte werden Widerstand leisten. Ein heißer Herbst ist garantiert.

Weißer Widerstand: Ärzte als Mutmacher gegen die Fake-Pandemie TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel